Dienstag, 23. Oktober 2018
Lade Login-Box.
 
Hielt den Heimsieg der DJK Brunnen fest: Simon Kreil (r.) musste gestern Nachmittag kein einziges Mal hinter sich greifen.
Schrobenhausen

Team siegt gegen Einzelkönner

Schrobenhausen (SZ) Zwölftes Saisonspiel in der A-Klasse Aichach , zwölfter Sieg: Der FC Tandern ist kurz vor dem Ende der ersten Saisonhälfte weiterhin ohne Punktverlust, während sein ...

Erlebte keinen schönen Nachmittag: Keeper Josef Stegmeir von der DJK Langenmosen II.
Schrobenhausen

Nächster Rückschlag für den BSV

Schrobenhausen (mav) Mit einem deutlichen 5:1-Sieg gegen den SV Straß hat die TSG Untermaxfeld ihre Tabellenführung in der Kreisklasse Neuburg gestern auf vier Punkte ausgebaut - weil die SpVgg ...

Plätze an der Sonne erfolgreich verteidigt

Schrobenhausen (SZ) Das B-Klassensextett aus dem Altlandkreis Schrobenhausen präsentierte sich gestern von seiner besten Seite: Vier Siege, ein Remis und nur eine Niederlage - so die respektable Ausbeute.

Kurzer Tiefschlaf

Heimstetten (SZ) Innerhalb von einer Minute hat der FC Pipinsried bei seinem Auswärtsspiel in Heimstetten eine 2:0-Führung noch aus der Hand gegeben.

Immerhin mal wieder ein Zähler

Hohenwart (mav) Der 2:1-Heimsieg des SV Kasing im Spitzenspiel gegen den FC Hitzhofen hatte nicht nur zur Folge, dass der Tabellenführer der Kreisliga Donau/Isar 1 seinen Vorsprung auf vier Punkte ausbaute - sondern auch, dass sein erster Verfolger nun nicht mehr der FCH, sondern der FC Gerolfing (2:0 gegen den TSV Gaimersheim) ist.

Retrospieltag: Der FC Augsburg trat gegen Leipzig mit historischer Bedruckung der Trikots auf. Die Partie endete allerdings trotzdem 0:0.
Augsburg

Tolles Drumherum, schlechte Partie

Augsburg (DK) 111 Jahre FC Augsburg - deshalb Retrospieltag mit Retrotrikot, tollem Rahmenprogramm, super Choreografie, und so weiter, und so weiter. Es hätte alles so schön sein können - wäre nur nicht das Hauptereignis an sich gewesen, das Heimmatch der Schwaben gegen RB Leipzig. Ausgerechnet dieses hatte nämlich so gut wie keinen Unterhaltungswert - und endete dadurch irgendwie folgerichtig torlos unentschieden.

Eine Nasenlänge voraus: Lukas Koppold (l.) und sein SC Mühlried setzten sich gestern Nachmittag knapp beim BC Aresing mit Jonas Schweiger (r.) durch. Der Lohn dafür ist Tabellenrang zwei nach Ende der Vorrunde.
Schrobenhausen

Das Ende einer langen Durststrecke

Schrobenhausen (SZ) Der TSV Dasing beendete die Hinserie der Kreisklasse Aichach nun komplett ungeschlagen - während der SC Mühlried gestern Nachmittag von einem Ausrutscher des FC Gundelsdorf (2:2 in Stotzard) profitierte und dadurch den Relegationsrang zurückeroberte. Ganz unten sieht es für den SV Ried und die WF Klingen weiterhin extrem düster aus.

Erinnerungsbild mit starkem Briten und starkem Cheftrainer: Weltmeisterin Tina Rupprecht (Mitte) gemeinsam mit Ex-Schwergewichtschampion Lennox Lewis (l.) sowie ihren Entdecker Alexander Haan (r.) in Kiew.
Kiew

Champion unter Champions

Kiew/Augsburg (SZ) Die Box-Weltmeisterin gibt sich noch heuer die Ehre. Wann? Wo? Gegen wen genau? Auf diese Fragen gibt es zwar noch keine Antworten - aber dass Tina Rupprecht ihren Titel noch in diesem Kalenderjahr verteidigen wird, das steht nun fest.

FCE will zurück in die Erfolgsspur

Ehekirchen (SZ) Ungewohnte Situation beim FC Ehekirchen: Die erfolgsverwöhnten Fußballer um Spielertrainer Michael Panknin sind schon seit zwei Spielen ohne Sieg.

Gute Erinnerungen an die Spurs

Schrobenhausen (SZ) Das Auswärtsmatch in Dachau war in der Vorsaison "das beste Saisonspiel" seiner Mannschaft, sagt Green-Devils-Coach Jörg Weber.

Das erfolgreiche Schrobenhausener Trio: (v. l.) Florian Vietze, Katharina Spielberger und Jannik Roth.
Schrobenhausen

Starkes Saisonfinale am Nürburgring

Schrobenhausen (SZ) Das ganze Jahr über hatten die Kart-Slalompiloten in ganz Deutschland für die Qualifikation zum ADAC-Bundesendlauf am Nürburgring gekämpft. Nun war es endlich soweit. Aus den bundesweit 17 aktiven Regionalklubs waren jeweils nur die besten drei Fahrerinnen und Fahrer pro Altersklasse startberechtigt. Vom MSC Schrobenhausen sicherte sich gleich ein Trio (Katharina Spielberger, Jannik Roth und Florian Vietze) die Teilnahmeerlaubnis.

?Das darf doch nicht wahr sein?: Kapitän Patrick Breitsamer und sein FC Schrobenhausen haben eigentlich schon jetzt alle Aufstiegschancen verspielt, mehr als Tabellenrang drei dürfte für sie in der laufenden Saison nicht mehr drin sein.
Schrobenhausen

Zumindest der Beste vom Rest?

Schrobenhausen (SZ) Nach zuvor fünf Siegen aus sechs Spielen war das 0:3 beim FC Tandern II am vergangenen Wochenende ein Rückschlag für den FC Schrobenhausen. Wobei Spielertrainer Daniel Wittmann korrigiert: "Wir haben unsere Aufstiegshoffnungen schon in der Anfangsphase der Saison vergeigt." Am Sonntag (15 Uhr) empfängt seine Mannschaft zu Hause den punktgleichen TSV Firnhaberau II.

Keineswegs untätig: Marco Rechenauer hat schon acht Saisontreffer auf seinem Konto.
Mühlried

"In einem Derby ist alles anders"

Mühlried (mav) Es läuft gut für den SC Mühlried - und da er vor dem letzten offiziellen Hinrundenspiel nun einmal ganz vorne mitmischt, darf er sich im aktuellen Dreikampf an der Tabellenspitze der Kreisklasse Aichach eigentlich keinen Ausrutscher erlauben.

KURZVORSCHAUEN

Kreisklasse AichachnSV Steingriff - SV Ried: Die Vorrunde neigt sich dem Ende - und der SVS steht immer noch ohne Heimsieg da.

Seit seiner Rückkehr von der DJK Ingolstadt eine feste Größe beim TSV Hohenwart: Auf Offensivmann Sebastian Herker und seine Paartaler wartet am Sonntag die wichtige Heimaufgabe gegen den FC Hepberg.
Hohenwart

Beunruhigende Situation

Hohenwart (SZ) Für den TSV Hohenwart steht am Sonntag das wohl bisher wichtigste Match der Saison auf dem Programm. Um 15 Uhr empfangen die Paartaler zu Hause den FC Hepberg, welcher mit einem Sieg nicht nur an den Hohenwartern vorbeiziehen, sondern sie auch endgültig in den Abstiegskampf reißen würde.

Premiere des Rückkehrers

Gerolsbach (cbo) Sascha Brosi wird am morgigen Samstagnachmittag, im Auswärtsspiel beim TSV Burgheim (15.30 Uhr), erstmals als Interimstrainer des FC Gerolsbach in der Verantwortung stehen.

Landrat Roland Weigert (l.) ließ es sich nicht nehmen, den Wanderpokal persönlich an die Stockschützen des SSC Gachenbach zu überreichen. Die Mannschaft besteht aus (weiter v. l.) Dominik Hörmann, Michael Schefbauer, Stefan Sonnhüter und Andreas Schäffler. Ganz rechts: Der Abteilungsleiter des gastgebenden SSV Schrobenhausen, Willi Sander.
Schrobenhausen

Ohne Niederlage zum Titel

Schrobenhausen (snt) Die 26. Ausgabe des Landkreispokalturniers fand jetzt auf der Stockschützenanlage des SSV Schrobenhausen statt. Dabei sicherte sich die schon im Vorfeld favorisierte Mannschaft des SSC Gachenbach ohne eine einzige Niederlage die begehrte Wandertrophäe.

Erfolgreiche Vertreter des BDS-GKS Schrobenhausen bei der Landesmeisterschaft in Bamberg: (v. l.) Tobias Balleis, Erich Heckmeier, Werner Schuster, Anton Stohl und Rainer Wörz.
Bamberg

Ein Meister und viele gute Platzierungen

Bamberg (ves) Die Landesmeisterschaft für Kurz- und Langwaffen fand jetzt in Bamberg statt und neben zahlreichen anderen Schützen aus dem Freistaat machten sich auch mehrere Mitglieder des BDS-GKS Schrobenhausen auf den Weg dorthin.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)