Freitag, 21. September 2018
Lade Login-Box.

 

Verdient, aber zu hoch verloren

Breitenbrunn
erstellt am 04.09.2018 um 18:08 Uhr
aktualisiert am 19.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Breitenbrunn (swp) Der SV Breitenbrunn II hat in der Kreisklasse 3 Regensburg mit 0:4 (0:3) bei der DJK SV Oberpfraundorf verloren.
Textgröße
Drucken
Der Sieg der Heimelf war verdient, fiel aber um ein, zwei Tore zu hoch aus.

Trainer Sebastian Wittmann und die Breitenbrunner Reserve hatten im Spiel beim Tabellenvierten mit Personalproblemen zu kämpfen. Einige der Spieler mussten angeschlagen ins Spiel gehen und zu allem Übel fiel auch noch Torhüter Marcel Graßl verletzt aus. Für ihn musste der junge Keeper Bastian Bäumel zwischen die Pfosten. Auf der Bank hatte Wittmann überwiegend Spieler aus der dritten Mannschaft sitzen. Er sagte: "Angesichts dieser Situation kann ich meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Ich war mit ihrer Leistung trotz der Niederlage im Großen und Ganzen zufrieden. Wir müssen unsere Punkte gegen den Abstieg woanders holen als in Oberpfraundorf. "

Ihren dritten Sieg in Folge hatten die Oberpfraundorfer schon zur Halbzeit eingetütet. Das erste Tor erzielte Tobias Braun mit einem fulminanten Freistoß aus 25 Metern in den Winkel (8.). In der 22. Minute erwartete die Breitenbrunner Defensive einen Abseitspfiff von Schiedsrichter Oswald Halbritter. Der blieb aus, Matthias Fromm steckte zu Simon Glaser durch und der traf zum 2:0. Vier Minuten später dann die Vorentscheidung: Martin Liebl schlug einen langen Ball in den Breitenbrunner Strafraum. Der setzte auf und sprang über Torwart Bäumel hinweg ins Netz. "Bis zu diesem Zeitpunkt hätten wir auch schon mindestens zwei Treffer erzielen müssen", ärgerte sich Wittmann. Zweimal war Simon Wolfsteiner allein unterwegs in Richtung Oberpfraundorfer Tor, einmal Jakob Brüderlein. Beide brachten den Ball nicht an Torhüter Raphael Iberl vorbei ins Netz.

Nach der Pause besorgte Glaser auf Zuspiel von Tobias Braun das 4:0 (58.) Knapp 20 Minuten später vergab Michael Dietz die Chance auf Ergebniskosmetik, als er einen Handelfmeter nicht verwandeln konnte.

Das Fazit des Breitenbrunner Trainers: "Die Niederlage ist verdient. Ihre Höhe spiegelt allerdings nicht den Spielverlauf wieder. " Am kommenden Tillyfest-Wochenende ist die Breitenbrunner Reserve spielfrei. Die Begegnung beim ASV Batzhausen wurde auf den 3. Oktober verlegt.

SV Breitenbrunn II: Bäumel, T. Kargl, Mar. Schmid, B. Gromann (59. Th. Bögerl), St. Pöller (66. Man. Schmid), Walter, Th. Pöller, S. Wolfsteiner, Dietz (75. F. Kellermeier), Kobl, J. Brüderlein. Tore: 1:0 Braun (8.), 2:0 Glaser (22.), 3:0 Liebl (26.), 4:0 Glaser (58.).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!