Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

Schach-SG überraschend Dritter

Riedenburg
erstellt am 14.03.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 31.03.2018 um 03:39 Uhr | x gelesen
Riedenburg (rbl) Mit einem starken Finale hat die U 20-Schach-Mannschaft der Spielgemeinschaft Saal-Riedenburg völlig unerwartet den dritten Platz in der Jugend-Oberpfalzliga mit 7:5 Punkten und 13,5:10,5 Brettpunkten hinter dem TSV Kareth-Lappersdorf (11:1) und der SG Windischeschenbach-Tirschenreuth (9:3), aber vor der SG Nittenau-Burglengenfeld (6:6) erreicht.
Textgröße
Drucken

Beim Doppelspieltag in Nittenau war der Klassenerhalt mit dem 2:2 gegen Nittenau-Burglengenfeld zügig geklärt. Der erstmals eingesetzte Vincent Faltermeier gewann schnell. Obwohl Moritz Hauer gegen Tobias Brunner, den stärksten Spieler der Liga, nach Gegenwehr doch verlor, holten Fabian Huber und Samuel Blodig je einen halben Punkt und sicherten der Mannschaft das Unentschieden gegen den durchaus stärker eingeschätzten Gastgeber. In der Schlussrunde gegen den SK Kelheim II war plötzlich sogar bei einem Sieg der dritte Platz möglich.

Diese Aufgabe meisterte die nach wie vor sehr junge U 20-Mannschaft, in der alle eingesetzten Spieler erst 14 beziehungsweise 15 Jahre alt sind, also noch mindestens fünf Jahre spielen können, souverän mit einem 3,5:0,5-Sieg. Samuel Blodig musste in ein Remis einwilligen, nachdem er sehr gut aus der Eröffnung gekommen war. Moritz Hauer, Fabian Huber und Vincent Faltermeier gewannen ihre Partien.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!