Mittwoch, 21. November 2018
Lade Login-Box.

In einer umkämpften Partie trotzt die SpVgg Wolfsbuch/Zell dem Tabellenführer ein Unentschieden ab

Keine Tore, aber drei Platzverweise

Ingolstadt
erstellt am 10.09.2018 um 19:22 Uhr
aktualisiert am 26.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (pa) Eine sicher stehende Viererkette, ein in brenzligen Situationen konsequent nach hinten arbeitendes Mittelfeld und ein überragender Torhüter Sebastian Pfaller: Dadurch erkämpfte sich die SpVgg Wolfsbuch/Zell beim Tabellenführer der Kreisklasse 1 Donau/Isar, dem FC Grün-Weiß Ingolstadt, mit einem torlosen 0:0-Unentschieden einen verdienten Punkt.
Textgröße
Drucken
Harte Luftkämpfe haben sich Johannes Kammerer (rechts) und sein Ingolstädter Gegenspieler geliefert.
Harte Luftkämpfe haben sich Johannes Kammerer (rechts) und sein Ingolstädter Gegenspieler geliefert.
Patzelt
Ingolstadt
Das Team von Spielertrainer Florian Schinn, der angeschlagen nur zu einem Kurzeinsatz kam, blieb so auch im fünften Spiel ungeschlagen.

Schiedsrichter Alois Kindseder hatte in der intensiv geführten Begegnung alle Hände voll zu tun - drei Spieler musste er vorzeitig unter die Dusche schicken. Gelb-Rot sahen der Wolfsbucher Norbert Mak (56.) und der Ingolstädter Spielertrainer Thomas Schreiner wegen wiederholten Foulspiels (73.), glatt Rot erhielt Hakan Düzgün nach einem groben Einsteigen von hinten in die Hacken seines Gegenspielers (86.).

Die Mannschaft des Trainerduos Schneider/Külahci ließ sofort nach Spielbeginn die ersten Angriffe Richtung Wolfsbucher Tor rollen, ohne die Wölfe damit allerdings sonderlich zu beeindrucken. Bereits nach acht Minuten konnte sich Schlussmann Pfaller bei einem Freistoß von Hakan Düzgün erstmals auszeichnen. Knapp am Pfosten vorbei strich ein Distanzschuss von Akif Abasikeles (13.). Aus rund 30 Metern zog auch Andreas Bergmoser ab und der Ball ging knapp über die Querlatte (20.). Zehn Minuten später kam Johannes Dietz um eine Fußspitze zu spät und musste so Schlussmann Xhevat Rexhepi den Vortritt lassen. Aus spitzem Winkel fand Umut Yürükal erneut in Keeper Pfaller seinen Meister (34.). Aber auch Thomas Schreiner konnte den starken Wölfe-Torhüter nicht überwinden (36.).

Drei Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als ein Schuss von Johannes Dietz im letzten Moment von einem Ingolstädter Verteidiger zur Ecke abgewehrt wurde und ein Kopfball von Kapitän Andreas Schlagbauer landete genau in den Händen von Torwart Rexhepi (50.). Ein Direktabschluss von Muhammed Karaca segelte knapp über den Querbalken (55.). Eine weitere Klasse-Parade zeigte Pfaller nach einer Stunde Spielzeit gegen Serhat Taskiran und auf der Gegenseite verzog Stefan Semmler den Ball am Fünfmetereck (77.), so dass es letztendlich in einer jederzeit spannenden Begegnung beim torlosen Unentschieden blieb.

SpVgg Wolfsbuch/Zell: Pfaller, Kammerer, Bergmoser, Mak, Wolfsmüller, Schlagbauer, Dürr (80. Schweiger), Petz, Dietz (60. Schinn/78. Götz), Semmler, Deisenrieder. Gelb-Rot: Mak (56., SpVgg, wiederholtes Foulspiel), Schreiner (73., FC, wiederholtes Foulspiel). Rot: Düzgün (86., FC, grobes Foul).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!