Dienstag, 13. November 2018
Lade Login-Box.

Nach monatelanger Durststrecke fährt der 1. FC Beilngries gegen Undorf einen Heimerfolg ein

Im Altmühlstadion platzt der Knoten

Beilngries
erstellt am 10.09.2018 um 19:21 Uhr
aktualisiert am 25.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Beilngries (nur) Die erste Fußballmannschaft des 1. FC Beilngries hat ihren ersten Heimsieg in der Kreisliga 2 Regensburg gefeiert. Gegen den ASV Undorf gelang der Truppe von Trainer Hubert Brigl nach Toren von Felix Winter, Jeton Shala, Thomas Waffler und Jegor Bjen ein auch in dieser Höhe verdienter 4:0 (1:0)-Erfolg.
Textgröße
Drucken
Erfolgreicher Abschluss: Mit seinem Tor zum 3:0 sorgte Thomas Waffler für die Entscheidung zugunsten des 1. FC Beilngries.
Erfolgreicher Abschluss: Mit seinem Tor zum 3:0 sorgte Thomas Waffler für die Entscheidung zugunsten des 1. FC Beilngries.
Nusko
Beilngries
Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre sogar ein noch deutlicheres Ergebnis möglich gewesen. Dagegen hatten die erstaunlich biederen Gäste vor allem in der zweiten Halbzeit kaum etwas zu bieten. Torgefährlich war der ASV fast ausschließlich nach teilweise gravierenden Abwehrfehlern des FCB.

Schon in der Anfangsphase hätten die Beilngrieser in Führung gehen können. Winter schoss in aussichtsreicher Position über das Tor und Shala scheiterte an ASV-Torhüter Alexander Kister. Auf der Gegenseite bewahrte FCB-Schlussmann Korbinian Hain seine Mannschaft zweimal mit tollen Paraden vor einem Gegentreffer. Nach einer sehenswerten Aktion des FCB stand es in der 18. Minute 1:0. Im Anschluss an einen Freistoß brachte Robert Halser den Ball per Kopf vor das Tor des ASV und Winter brauchte nur noch zu vollstrecken. Zehn Minuten später verzog Matthias Körber aus guter Position und in der 38. Minute hatte der FCB Glück, als ASV-Kapitän Andreas Faltermeier nach einem erneuten Abwehrfehler das Tor knapp verfehlte. Weil auch Winter völlig unbedrängt per Kopfball nicht erfolgreich war, blieb es bis zur Halbzeit beim 1:0. Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Gäste zunächst erkennbar um den Ausgleichstreffer. Dieser wäre in der 53. Minute fast gelungen, aber Hain war nach einem Freistoß von Philip Uhrmann erneut auf dem Posten. Danach fand der FCB wieder besser ins Spiel. In der 70. Minute brachte ASV-Torwart Kister den unmittelbar zuvor eingewechselten Jegor Bjen im Strafraum zu Fall und den Elfmeter verwandelte Shala zum 2:0. Vier Minuten später kam es zu einem Gerangel zwischen FCB-Abwehrspieler Stefan Fernandes Thurner und Faltermeier. Dafür gab es Gelb für den Beilngrieser und Gelb-Rot für den bereits verwarnten Undorfer. Dies wirkte sich für die Gäste fatal aus. Sie hatten dem nun immer selbstbewusster auftretenden FCB nichts mehr entgegenzusetzen. So auch in der 76. Minute. Nach einem entschlossenen Alleingang sowie einem gelungenen Doppelpass mit Shala erhöhte Waffler auf 3:0. Die drückend überlegenen Gastgeber hatten in der Folge weitere Torgelegenheiten. In der 88. Minute behielt Bjen im direkten Duell mit Kister die Oberhand und schob den Ball zum 4:0-Endstand ins leere Tor. Neben dem ersehnten Heimerfolg verbuchte der FCB damit auch zum ersten Mal in dieser Saison zwei Siege in Folge.

1. FC Beilngries: Hain, Waffler, Fernandes Thurner, Karch, Halser (85. Merkl), Winter, Körber, Höfler (80. Özcan), Jaksch (69. Bjen), St. Karg, Shala. Tore: 1:0 Winter (17.), 2:0 Shala (70., Foulelfmeter), 3:0 Waffler (76.), 4:0 Bjen (88.). Gelb-Rot: Faltermeier (74., Undorf, Unsportlichkeit).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!