Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

Der 1. FC Beilngries schwebt nach der 0:2-Niederlage gegen Roding weiter in akuter Abstiegsgefahr

Fehlstart in die Frühjahrsrunde

Beilngries
erstellt am 12.03.2018 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 29.03.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Beilngries (nur) Die erste Fußballmannschaft des 1. FC Beilngries hat die Frühjahrsrunde in der Bezirksliga Oberpfalz Süd mit einer Niederlage begonnen. Im Heimspiel gegen Spitzenreiter TB 03 Roding musste sich die Truppe von Trainer Christoph Karch mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.
Textgröße
Drucken

Dabei bot sich aus Sicht der Altmühlstädter letztlich das gleiche Bild wie Ende vergangenen Jahres. Der FCB zeigte eine ansprechende kämpferische Leistung, hatte jedoch im Spiel nach vorne kaum etwas zu bieten. Man leistete sich darüber hinaus etliche Abspielfehler und geriet zudem wieder einmal auf unglückliche Weise in Rückstand.

Zumindest in der ersten Halbzeit durften die Beilngrieser mit dem insgeheim erhofften Punktgewinn rechnen. Die Gäste riefen ihr spielerisches Potenzial nur ansatzweise ab. Vielmehr versuchte der TB, den FCB aus dessen eigener Hälfte zu locken und dann mit langen Bällen auf seine Angreifer zum Erfolg zu kommen. Dies gelang jedoch nur ansatzweise. Die couragiert beginnenden Oberbayern verzeichneten bereits in der sechsten Minute ihren einzigen gefährlichen Torschuss. TB-Torhüter Daniel Kropf wehrte den Ball nach einem Schrägschuss von Johannes Karch ab. Drei Minuten später bewahrte Robert Halser den FCB in höchster Not vor einem frühen Rückstand. Danach tat sich 20 Minuten kaum etwas, ehe es quasi in drei Schritten zum ersten Treffer für die Gäste kam. In der 31. Minute zögerte Torhüter Christoph Eberle zunächst mit dem Zupacken. Deshalb blieb es vor dem Tor der Gastgeber brenzlig. Dann wurde Julius Schmidt gefoult, ehe unmittelbar danach TB-Akteur Christian Ederer ebenfalls im Strafraum des FCB zu Fall kam. Schiedsrichter Saif Fekih (Pentling) ahndete das Vergehen der Gäste nicht, wohl aber das unumstrittene Foul an Ederer. Er verhängte einen Elfmeter, den TB-Kapitän Christian Kufner souverän verwandelte.

Schon in der 38. Minute hätte der Ausgleichstreffer fallen können. Christian Höfler setzte sich auf halbrechter Position durch, doch nach seiner Hereingabe verpasste Johannes Karch wenige Meter vor dem Tor den Ball. Damit war es mit der Beilngrieser Herrlichkeit aber schon vorbei. In der gesamten zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber nur noch ein weiteres Mal in eine aussichtsreiche Schussposition. Die Direktabnahme von Matthias Harrer nach Vorarbeit von Christian Höfler war jedoch zu schwach (51.). Schon drei Minuten vorher hätte Ex-Bayernligaakteur Tobias Bräu den Treffer zum 0:2 erzielen können. Er tauchte völlig unbedrängt vor Eberle auf, konnte ihn aber nicht überwinden.

Fortan begnügten sich die Gäste überwiegend damit, die auch nach mehreren Einwechslungen völlig harmlosen Beilngrieser in Schach zu halten. Ab und zu setzte der TB dann Nadelstiche, aber wirklich überzeugend waren auch diese Aktionen nicht. Und so bedurfte es vor dem Treffer zum 0:2 (77.) einer Nachlässigkeit in der Abwehr des FCB. Bräu konnte ungehindert eine Linksflanke vor das Tor schlagen, bei den Einheimischen war man wenig entschlossen und Christian Ederer besorgte per Kopfball den zweiten Treffer für die Rodinger.

Nach dem Spiel bedauerte FCB-Trainer Karch, dass seine Mannschaft aufgrund einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung in Rückstand geraten sei. "Damit wurde es gegen den Tabellenführer natürlich schwer", stellte er fest. Karch sagte aber auch, seiner Mannschaft habe vor allem in der zweiten Halbzeit "jegliche Durchschlagskraft gefehlt".

1. FC Beilngries: Eberle, Ch. Karg, Schmidt, Halser, St. Karg, Jaksch (66. Waffler), Harrer, Schneider (85. Bien), Shala, Höfler (66. Eckstein), J. Karch. Tore: 0:1 Ch. Kufner, (32./Foulelfmeter), 0:2 Ch. Ederer (77.).

Von Hans Nusko
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!