Freitag, 19. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Nur einer der fünf Beilngrieser Tennis-Mannschaften, die im Einsatz waren, gelingt ein Sieg

Durchwachsenes Wochenende

Beilngries
erstellt am 12.06.2018 um 18:19 Uhr
aktualisiert am 28.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Beilngries (nur) Ein Sieg, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Das ist die Bilanz jener fünf Mannschaften des Tennisclubs Blau-Weiß Beilngries, die am vergangenen Wochenende um Punkte spielten.
Textgröße
Drucken
Trotz teilweise recht ansprechender Leistungen unterlagen die Knaben 14 des TC Blau-Weiß Beilngries um Louis Petschl gegen die SG Post/Süd Regensburg.
Trotz teilweise recht ansprechender Leistungen unterlagen die Knaben 14 des TC Blau-Weiß Beilngries um Louis Petschl gegen die SG Post/Süd Regensburg.
Foto: Nusko
Beilngries
Für den einzigen Erfolg sorgte das Herrenteam, das bei der zweiten Mannschaft des TSV Berching mit 4:2 die Oberhand behielt. Zudem verteidigten die Bambini 12 des TC Blau-Weiß mit einem 3:3 beim TC Grün-Weiß Nittendorf II die Tabellenführung in der Kreisklasse 1.

Bei seinem Gastspiel in Berching hätte das Beilngrieser Herrenteam sogar noch deutlicher gewinnen können. Die beiden Niederlagen der Oberbayern in der Oberpfalz standen nämlich jeweils erst nach dem entscheidenden Match-Tiebreak fest. Matthias Brand musste sich gegen Kevin Schneider nach 6:3 und 3:6 in den Sätzen letztlich mit 7:10 geschlagen geben. Auch Peter Rommel hatte gegen Matthias Breindl nach 3:6 und 6:4 noch mit 7:10 das Nachsehen. In den beiden weiteren Einzeln setzte sich Tobias Liebscher gegen Matthias Gall mit 6:1 und 6:2 ebenso souverän durch wie Fabian Strobl gegen Thomas König (6:1 und 6:0). Eine klare Angelegenheit für die Altmühlstädter waren anschließend beide Doppel. Brand und Strobl fertigten Schneider/Gall 6:1 sowie 6:0 ab. Liebscher und Florian Bauer gewannen gegen Breindl/König mit 6:1 und 6:4.

In der Kreisklasse 1 weiterhin ungeschlagen sind die Beilngrieser Bambini 12. Beim 3:3 in Nittendorf gewannen Sebastian-Luca Zaha (7:6 und 6:1) sowie Till Wohlleben (6:0 und 6:0) problemlos ihre Einzel. Das Doppel Dominik Rupp/Wohlleben entschied in seinem Doppel den ersten Satz mit 6:0, ehe das Team der Gastgeber verletzungsbedingt aufgab. Nichts zu holen gab es dagegen für die drei weiteren Nachwuchsteams der Beilngrieser. Die Mädchen 16 unterlagen in der Bezirksklasse 1 dem TSV Detag Wernberg mit 0:6. Dabei stand es schon vor Beginn der Begegnung 2:0 für die Gäste, weil der weibliche Nachwuchs des TC Blau-Weiß nur drei für den Punktspielbetrieb gemeldete Spielerinnen aufbieten konnte. Der Sieg von Aushilfsakteurin Katharina Nagler (6:3, 3:6 und 10:7 im Match-Tiebreak) war deshalb bedeutungslos. Letztlich verbuchten die Gastgeberinnen nicht einen Satzgewinn.

Trotz einer insgesamt sehr ansprechenden Leistung waren auch die Knaben 14 (Kreisklasse 1) bei ihrem Heimspiel gegen Tabellenführer SG Post/Süd Regensburg chancenlos. Lediglich Moritz Felber gewann einen Satz, aber auch er musste sich nach 7:6 und 5:7 letztlich 10:12 im Match-Tiebreak geschlagen geben. Dagegen verpassten die Midcourt-U10-Junioren des TC Blau-Weiß im Heimspiel gegen den TSV Beratzhausen nur knapp ein Unentschieden. Zunächst gewannen Jonas Wenger (5:3 und 4:2) sowie Theo Binder (1:4, 5:4 und 10:3 im Match-Tiebreak) ihre Einzel. Danach mussten sich Binder/Felix Rupp in ihrem Doppel nach 2:4 und 4:2 mit 9:11 im Match-Tiebreak denkbar knapp geschlagen geben. Weil die übrigen drei Begegnungen jeweils klar an die Gäste gingen, reichte es für die jüngsten Aktiven des TC Blau-Weiß nicht mehr zum Punktgewinn. Gar nicht erst zum Einsatz kamen am vergangenen Wochenende die Beilngrieser Herren 60 (Bezirksliga). Unmittelbar vor dem Beginn ihres Heimspiels gegen den TC Amberg am Schanzl II am vergangenen Samstag gab es heftige Regenfälle; die Begegnung fiel buchstäblich ins Wasser.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!