Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

Direktes Duell um Platz vier

Beilngries
erstellt am 12.10.2018 um 19:07 Uhr
aktualisiert am 29.10.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Beilngries (nur) Der 1. FC Beilngries hat in der Kreisliga 2 Regensburg erneut ein Heimspiel.
Textgröße
Drucken
Der vierte Platz winkt dem FCB (links Sebastian Schneider), bei einem Heimsieg gegen Pielenhofen-Adlersberg.
Der vierte Platz winkt dem FCB (links Sebastian Schneider), bei einem Heimsieg gegen Pielenhofen-Adlersberg.
Nusko
Beilngries
Zum Auftakt der Rückrunde ist am Sonntag ab 15.15 Uhr der FC Pielenhofen-Adlersberg zu Gast. Dabei geht es um den vierten Tabellenplatz. Diesen nimmt mit 20 Punkten momentan Pielenhofen-Adlersberg ein, unmittelbar danach folgt der FCB mit 19 Zählern.

Die Mannschaft mit der drittbesten Abwehr und das Team mit dem zweitbesten Angriff treffen aufeinander. Über Erstere verfügt der FCB, Letzteren weist sein erster Rückrundengegner auf. Im Hinspiel gelang den Oberbayern ein 3:0-Erfolg. Damals präsentierten sich die Oberpfälzer in einer Verfassung, die ihre aktuelle Platzierung nicht annähernd vermuten ließ. Jedoch holte die Mannschaft von Robert Huber in den vergangenen sieben Begegnungen 14 Punkte. Ein Erfolgsgarant ist Angreifer Christoph Freisleben. Er brachte es bereits auf elf Treffer und ist aktuell drittbester Torschütze in der Liga. Direkt hinter ihm folgt mit zehn Toren FCB-Akteur Jeton Shala.

Angesichts der jüngsten Entwicklung bei seinem Gast müsse der FCB "gewarnt sein", stellt Trainer Hubert Brigl fest. "Pielenhofen brennt darauf, sich für die Niederlage zum Auftakt zu revanchieren. " Brigl betont aber auch: "Wenn wir so auftreten wie am vergangenen Sonntag in der zweiten Halbzeit gegen Riedenburg, dann hat es jeder gegen uns schwer. " Im Derby habe sich seine Mannschaft für ihr Engagement belohnt. Dies dürfte einen Motivationsschub bewirkt haben, so Brigl. Dieser wäre umso wichtiger, weil es der FCB mehrmals nicht geschafft habe, sich während eines Spiels aufzubäumen. "Deshalb haben wir mindestens drei unnötige Niederlagen kassiert", meint der Trainer und betont, dass "für uns nach der Vorrunde auch 25 Punkte möglich gewesen wären. " Weil diesbezüglich also etwas Nachholbedarf besteht, wäre ein zweiter Heimsieg in Folge wünschenswert. Dies sieht Brigl auch unter dem Aspekt, dass der FCB vor der Winterpause noch auf die Spitzenteams Dietfurt und Pirkensee-Ponholz trifft. Gegen sie zu punkten, werde sicher nicht leicht. Da aber in der Frühjahrsrunde nur noch acht Begegnungen anstehen, sei es wichtig, sich so schnell wie möglich einen großen Punktevorrat zuzulegen. Am Sonntag tritt der FCB wohl in der Besetzung an, die gegen Riedenburg erfolgreich war.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!