Samstag, 21. Juli 2018
Lade Login-Box.

Regioanlliga-Basketballer zum Rückrundenauftakt zu Gast beim Tabellenschlusslicht in Oberfranken

Wolnzacher Auswärtstour

Wolnzach
erstellt am 12.01.2018 um 11:10 Uhr
aktualisiert am 27.01.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Wolnzach (mlu) Die Rückrunde beginnen die Wolnzacher Regionalliga Basketballer mit einem Auswärtsspiel in Oberfranken. Am Samstag (15 Uhr) sind die Hallertauer zu Gast beim Tabellenschlusslicht Regnitztal Baskets.
Textgröße
Drucken
Gute Erinnerungen haben die Wolnzacher - hier in den weißen Trikots - an den Hinspielsieg gegen die Regnitztal Baskets.
Gute Erinnerungen haben die Wolnzacher - hier in den weißen Trikots - an den Hinspielsieg gegen die Regnitztal Baskets. Auch am Samstag wollen die Hallertauer in der Defensive überzeugen und die gegnerischen Spieler beim Rebound ausboxen.
Urban
Wolnzach

Die 2. Regionalliga Südost Nord hat sich mittlerweile grob in zwei Gruppen getrennt. Die ersten fünf Plätze sind mit Teams besetzt, die acht oder neun Siege und eine positive Korbdifferenz haben. Die zweite Gruppe verfügt über sieben Teams mit ausschließlich negativen Korbdifferenzen, die Bilanzen reichen von 2:9 (Regnitztal) über Wolnzach (4:7) bis Neustadt an der Waldnaab (5:6). Die Wolnzacher haben innerhalb dieser Siebener-Gruppe knapp die beste Korbdifferenz (71,3:72,9) und wollen dieser Tatsache auch gleich gerecht werden. "Das erste Spiel der drei Spiele langen Auswärtsserie ist für uns gleich das wichtigste", sagt Shooting Guard Leonhard Biersack. "Wir wollen mit einem Sieg starten, um gut in die Rückrunde zu kommen."

Biersack sieht sein Team als "sehr gut" vorbereitet, jedoch hat sein Team wieder einmal mit Ausfällen und Verletzungen zu kämpfen. Center Torben Degner kämpft mit einer Schleimbeutelentzündung, Power Forward Johannes Wießnet mit einer Bronchienreizung - ihr Einsatz am Samstag ist eher unwahrscheinlich. Leicht angeschlagen sind Center Ole Alsen (Achillessehne) und Aufbauspieler Tobias Fuchs (Leiste), während Flügelspieler Tobias Ziehe (beruflich) und Aufbauspieler Lukas Kappelmeier (Leiste) mit hoher Wahrscheinlichkeit ausfallen. "Aber das sollte uns nicht aus der Bahn werfen. Wir müssen einfach versuchen, dass der Gegner nicht ins Rollen kommt", so Biersack. Ohne große Einschränkungen sollten Valerian Zenk, Peter Maischak, Alexander Jureczek, Leonhard Biersack, Alexander Hoffmeister, David Eichmüller sowie Filip Schinhammer zur Verfügung stehen.

Wer im Kader von Regnitztal steht, ist höchst ungewiss. 18 Spieler haben die Franken im Laufe der Saison schon eingesetzt, acht davon stehen ebenfalls im Zweitliga-Pro A-Kader von Baunach. Baunach steht in der Pro A auch nicht gerade gut da und braucht am Freitagabend einen Sieg. Somit stellt sich die Frage, wer den zuverlässigeren Regionalligaspielern wie Nicholas Tischler (18,0 Punkte pro Spiel/8 Spiele), Mehmet Uysal (9,8/9), Andreas Nicklaus (8,5/10), Heinreich Überall (8,5/10) und Jekabs Beck (6,1/9) zur Seite stehen wird. Vor allem im Angriff tut sich Regnitztal (65,5:75,0) etwas schwer. Mit 22,1 Fouls pro Spiel gehören sie auch zu den foulintensiveren Teams der Liga. Dafür kann fast jeder Spieler werfen, mit 6,5 Dreiern pro Spiel sind die Baskets guter Durchschnitt in der Liga. Beim Hinspielsieg der Wolnzacher (72:56) wurde dies besonders deutlich, als die Wolnzacher elf Dreier kassierten und die erste Halbzeit (27:28) sehr ausgeglichen war.

Auf die anstehende Auswärtsserie aus drei Spielen folgt eine Heimserie von drei Spielen gegen Gegner aus dem Mittelfeld. Diese Phase der Saison könnte schon eine entscheidende für die Wolnzacher auf dem Weg zum Klassenerhalt werden.

Michael Urban
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!