Sonntag, 27. Mai 2018
Lade Login-Box.

Schweitenkirchener Judoka feiern den nächsten Sieg in der Bayernliga

Tabellenführung behauptet

Schweitenkirchen
erstellt am 17.05.2018 um 18:36 Uhr
aktualisiert am 20.05.2018 um 12:38 Uhr | x gelesen
Schweitenkirchen (axj) Vor erneut vollem Haus haben die Judo-Frauen des FC Schweitenkirchen am vergangenen Wochenende gezeigt, was toller Kampfsport ist: Mit einem Endergebnis von 12:8-Siegen behielten sie die Tabellenführung gegen ihre wahrscheinlich stärksten Gegner der Bayernliga, dem Judo Team Oberland, das nun auf Platz vier von insgesamt sieben Plätzen einordnet.
Textgröße
Drucken
Technisch anspruchsvolles Judo bekamen die Zuschauer beim FC Schweitenkirchen zu sehen. Das Team um Rabea Selzer (rechts) feierte den nächsten Sieg und ist weiter Spitzenreiter.
Technisch anspruchsvolles Judo bekamen die Zuschauer beim FC Schweitenkirchen zu sehen. Das Team um Rabea Selzer (rechts) feierte den nächsten Sieg und ist weiter Spitzenreiter.
Foto: Stolle
Schweitenkirchen


"Die Kämpfe fanden wie erwartet auf hohem Niveau statt. Einige der Gegnerinnen starten, wie auch einige unserer Sportlerinnen, auch in der Zweiten Bundesliga. Dass dabei anspruchsvolle Kämpfe herauskommen, ist nicht verwunderlich", erklärte Franz Dausch, FCS-Judo-Abteilungsleiter und Trainer. Dausch weiter: "Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft. Meine taktischen Vorgaben wurden fast komplett umgesetzt. Keiner hat kopflos agiert und alle haben ihr Möglichstes gegeben. " Nach zwei gewonnenen Heimkampftagen und einem Auswärtssieg verbucht der FC Schweitenkirchen insgesamt 39 Einzelsiege und nur 21 verlorene Kämpfe. Bei drei weiteren Kampftagen - darunter am 24. Juni wieder in Schweitenkirchen in der Max-Elfinger-Halle gegen den TV Lenggries - wird sich zeigen, ob die Mannschaft die Liga gewinnen kann.

Sollte dies gelingen, wird die Abteilungsleitung entscheiden müssen, ob die Mannschaft in der Zweiten Bundesliga antreten kann, denn Aufwand und vor allem auch Kosten werden dann steigen und Sponsoren von Nöten werden. "Wir legen neben den Wettkämpfen auch großen Wert auf unsere Kinder im Breitensportbereich. Mit unseren begrenzten Mitteln allen gerecht zu werden, ist da schon eine Herausforderung. Unterstützer sind daher gerne gesehen", so die Zweite Abteilungsleiterin Jana Axthammer.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!