Dienstag, 21. August 2018
Lade Login-Box.

TSV feiert verdienten 3:0-Sieg bei Grüne Heide Ismaning - Dritter Sieg in Folge

Rohrbacher Serientäter schlagen wieder zu

Rohrbach
erstellt am 12.08.2018 um 22:41 Uhr
aktualisiert am 13.08.2018 um 19:05 Uhr | x gelesen
Rohrbach (kvr) Der TSV Rohrbach ist weiter in guter Form, am Samstagnachmittag hat der Fußball-Bezirksligist einen 3:0 (2:0)-Auswärtserfolg beim SC Grüne Heide Ismaning eingefahren.
Textgröße
Drucken
Weiterhin erfolgreich: Marco Röder (rechts) und der TSV Rohrbach haben den dritten Sieg in Folge gefeiert.
Weiterhin erfolgreich: Marco Röder (rechts) und der TSV Rohrbach haben den dritten Sieg in Folge gefeiert.
Foto: Reichelt/Archiv
Rohrbach


"Wir sind ausnahmsweise mal gut ins Spiel gekommen und waren sofort da", berichtete Trainer Stefan Klos. In der ersten Viertelstunde vergab sein Team eine Reihe an Großchancen: Dominik Kaindl scheiterte zweimal knapp an einem Traumtor - in der zweiten und in der zwölften Minute probierte er, SC-Keeper Max Gillmeier zu überlupfen. Gillmeier stand meterweit vor seinem Tor, Kaindls Versuche aus 40 Metern zischten jeweils nur knapp drüber. Der Spielmacher vergab auch nach einer Ecke (6.), Marco Röder blieb ebenfalls ohne Torerfolg (8.). In der Folgezeit gaben die Rohrbacher das Spiel grundlos ein wenig aus der Hand. "Wir waren in den Zweikämpfen nicht mehr so präsent", meinte Klos. Ismaning vergab auch eine Riesenchance, da hatte der TSV Glück. Genau in die schwache Phase hinein schlugen die Rohrbacher aber zu: Nach einem langen Einwurf von Christian Franke verlängerte Michael Humbach per Kopf, Michael Mößnang musste auf fünf Metern nur noch den Fuß hinhalten (22.). Doch Ismaning ließ nicht locker, TSV-Keeper Marco Ziegelmeier lenkte einen Freistoß von Spielertrainer Thomas Bachinger an den Pfosten (26.). "Das war für uns ein richtiger Hallo-Wach-Moment", meinte Klos. Seine Elf trat wieder auf das Gaspedal: Röder, Thomas Schwarzmeier und Matthias Federl vergaben zunächst, dann sorgte Humbach für das 2:0. Nach einem Diagonalpass von Federl nahm Humbach den Ball mit der Brust mit, schüttelte seinen Gegenspieler ab und schoss links unten ein (37.).

"Nach der Pause haben wir dann mit ein wenig Glück die Drangphase der Ismaninger überstanden", gab Klos zu. In der 69. Minute nutzte Rohrbach dann die Unordnung in der Defensive der Hausherren, nach mehreren Schussversuchen war es letztlich Humbach, der zum 3:0 traf. Danach war die Luft raus, Rohrbach hatte zwar noch Chancen, es blieb aber beim 3:0. Kurz vor Schluss sah TSV-Kapitän Florian Lux noch Gelb-Rot (87.). Klos zeigte sich mit der Leistung seiner Elf natürlich äußerst zufrieden, Rohrbach ist aktuell Tabellensechster

TSV Rohrbach: Ziegelmeier, Lux, Seiler, Ulbricht, Röder, Federl, Franke (65. Maier), Kaindl, Mößnang (84. Schöfbeck), Schwarzmeier, Humbach (89. Riedl). - Tore: 0:1 Mößnang (22.), 0:2 Humbach (37.), 0:3 Humbach (69.). - Gelb-Rot: Lux (87.). - Zuschauer: 50.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!