Dienstag, 13. November 2018
Lade Login-Box.

Jetzendorf schießt Ismaning mit 5:2 ab

Reaktion gezeigt

Ismaning
erstellt am 09.09.2018 um 21:56 Uhr
aktualisiert am 25.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ismaning (kvr) Eine Woche nach der ersten Saisonniederlage in der Fußball-Bezirksliga hat sich der TSV Jetzendorf wieder von seiner besten Seite gezeigt.
Textgröße
Drucken
Torschütze: Wlad Beiz traf beim Jetzendorfer 5:2-Sieg in Ismaning zum 1:0.
Torschütze: Wlad Beiz traf beim Jetzendorfer 5:2-Sieg in Ismaning zum 1:0.
Reichelt/Archiv
Ismaning
Besonders in der zweiten Halbzeit des Spiels bei Grüne Heide Ismaning drehte der TSV auf und siegte am Ende verdient mit 5:2 (1:0).

"Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung", sagte Trainer Alexander Schäffler. Allerdings hatte sein Team in der ersten Hälfte zu kämpfen. Ismaning startete aggressiv, hatte zwei gute Chancen. "Nach 20 Minuten hatten wir uns darauf eingestellt", so Schäffler. Jetzendorf übernahm immer mehr die Kontrolle und hatte selbst gute Chancen. Daniel Gädke scheiterte am Pfosten, Dominic Reisner an Ismanings Torhüter Max Gillmeier. Vor der Pause gingen die Gäste aber noch in Führung, Wlad Beiz schloss einen Konter erfolgreich ab (39.). Bitter: Eine Minute nach dem Tor musste Gädke mit Schmerzen an der Hüfte ausgewechselt werden.

Ismaning startete fulminant in die zweite Halbzeit: Nach einem unnötigen Foul traf Benjamin Dabernig per direktem Freistoß zum Ausgleich (47.). "Wir haben aber sehr gut reagiert", freute sich Schäffler. Denn seine Elf legte sofort den Schalter um, Benedict Geuenich traf nach einem Solo zum 2:1 (54.), eine Minute später legte Reisner per Direktabnahme auf Vorlage von Stefan Nefzger nach. "Ismaning hatte dann die Ordnung verloren, kam kaum mehr hinten raus", berichtete Schäffler. Die Jetzendorfer kombinierten sich mehrmals durch die Heimabwehr und trafen noch zweimal: Geuenich bediente Peuker, der Gillmeier tunnelte (68.), anschließend traf Geuenich selbst nochmal (70.). In der Schlussphase sorgte Robert Hardalau noch für den 2:5-Endstand (80.). "In der Offensive haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht, haben schnell und schnörkellos gespielt", freute sich Schäffler. Den gemeinsamen Gang auf das Volksfest in Pfaffenhofen habe sich das Team redlich verdient gehabt, so der Übungsleiter: "Wir wollten eine gute Reaktion auf die Klatsche gegen Kirchheim zeigen, das haben wir getan. "

TSV Jetzendorf: Kunert, Grauvogl, Hamann, Papadopoulos, Öttl (73. Radlmeier), Schröder, Beiz, Nefzger, Geuenich, Reisner (75. B. Ertl), Gädke (40. Peuker). - Tore: 0:1 Beiz (39.), 1:1 Dabernig (47.), 1:2 Geuenich (54.), 1:3 Reisner (55.), 1:4 Peuker (68.), 1:5 Geuenich (70.), 2:5 Hardalau (80.). - Zuschauer: 100.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!