Donnerstag, 18. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Handball-Bezirksklasse: MTV-Reserve erfolgreich - Scheyrer Frauen unterliegen knapp gegen Manching II

Nur Pfaffenhofen jubelt

Pfaffenhofen
erstellt am 10.10.2018 um 18:54 Uhr
aktualisiert am 10.10.2018 um 20:26 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (ewi) In der Handball-Bezirksklasse haben die Männer des MTV Pfaffenhofen II am Wochenende einen deutlichen Heimsieg gefeiert.
Textgröße
Drucken
Stark: Steve Göthel (rechts) steuerte zehn Treffer zum Sieg des MTV Pfaffenhofen II bei.
Stark: Steve Göthel (rechts) steuerte zehn Treffer zum Sieg des MTV Pfaffenhofen II bei.
Stolle/Archiv
Pfaffenhofen
Dagegen mussten die DJK Rohrbach und die Handbal-Füchse Scheyern eine Niederlage einstecken.

Bezirksklasse Nord-West, Männer, MTV Pfaffenhofen II - SSV Schrobenhausen 30:16 (15:8): Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die Gäste Mitte der ersten Halbzeit ab. Diese Führung baute der MTV bis zur Pause weiter aus. Auch nach der Pause traten die Pfaffenhofener trotz einiger Zwei-Minuten-Zeitstrafen souverän auf und schraubten die Führung weiter nach oben. Am Ende verbuchte Pfaffenhofen einen deutlichen Heimsieg und übernahm die Tabellenspitze. MTV-Spieler Florian Lehnert zeigte sich vor allem mit der Abwehrleistung seiner Mannschaft zufrieden. Nach spannendem Beginn erlebte er einen souveränen Auftritt. Mit zehn Treffern wusste vor allem MTV-Spieler Steve Göthel zu überzeugen.
DJK Eichstätt - MBB SG Manching 25:18 (12:8): Nach der Auftaktniederlage blieb Manching auch im zweiten Spiel ohne Punkte. Dabei blieben die Gäste lange Zeit auf Augenhöhe. Doch kurz vor der Halbzeit erspielte sich Eichstätt eine komfortable Vier-Tore-Führung und gab diese nicht mehr her. Manching fand im zweiten Durchgang keine Antwort, um noch einmal in Reichweite zu kommen. So verwalteten die Gastgeber den Vorsprung und bauten diesen sogar noch etwas aus.
DJK Rohrbach - TSV 1861 Mainburg II 23:29 (11:13): In einer torarmen Anfangsphase stand es nach neun Minuten 1:1. In der Folgezeit kamen die Offensivreihen beider Mannschaften immer mehr in Fahrt. Die Gäste erarbeiteten sich eine Drei-Tore-Führung, die Rohrbach aber wieder egalisieren konnte. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging es mit einer knappen Führung für die Gäste in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel übernahm Manching schließlich die Kontrolle über das Spiel. Besonders über Tempogegenstöße kamen die Gäste zum Torerfolg und setzten sich über die Zeit immer weiter ab. In der Schlussphase holte Rohrbach auf, kam aber nicht mehr in Schlagdistanz.

Bezirksklasse West, Frauen, HF Scheyern - MBB SG Manching II 18:21 (11:6): Die Anfangsphase gehörte den Gästen, die innerhalb kurzer Zeit auf 5:1 davonzogen. Doch die Gastgeber stellten das Spiel auf den Kopf, bis zur Halbzeit gelang Manching lediglich ein weiterer Treffer und Scheyern setzte sich auf fünf Tore ab. Nach dem Seitenwechsel zeigte Manching aber Moral und schaffte das Comeback. Über einen 4:0-Lauf fanden die Gäste wieder zurück in die Partie. Bis in die Schlussphase blieb das Spiel spannend. Am Ende holte sich Manching den Sieg, den Nora Wagner mit einem sehenswerten Wurf aus weiter Distanz krönte. HFS-Trainer Patrick Heimbach zeigte sich dennoch zufrieden: "Die Abwehrleistung war zwischenzeitlich hervorragend. Auch das Tempospiel über die zweite Welle entwickelt sich zu einem absoluten Trumpf von uns. " Am Ende mangelte es laut Heimbach aber an Kraftreserven. MBB SG-Trainerin Alina Schuster sprach für das Comeback vor allem Kreisläuferin Elvira Immel einen großen Anteil zu. "Wir haben am Ende verdient gewonnen", sagte Schuster nach dem Spiel.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!