Samstag, 17. November 2018
Lade Login-Box.

 

Mittag auf Rang zwei

Friedberg
erstellt am 11.09.2018 um 18:44 Uhr
aktualisiert am 26.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Friedberg (htk) Der Friedberger Halbmarathon gilt als einer der härtesten Volksläufe in Südbayern.
Textgröße
Drucken
Der Grund: Auf den vier Runden um die Altstadt muss viermal ein Berg mit 35 Höhenmetern auf rund 300 Metern Länge erklommen werden. Ausgerechnet hier beendete Thomas Mittag (TSV Jetzendorf) am vergangenen Sonntag seine gut fünfwöchige Wettkampfpause. Mit Erfolg: Der Oberilmtaler wurde Zweiter.

Mittag bildete zusammen mit Florian Kerber (TGV Augsburg) und Sven Herzog (TSV Schriesheim) ein Führungstrio. Der Jetzendorfer und der Augsburger standen sich jüngst beim Aichacher Stadtlauf gegenüber: Kerber holte Silber, Mittag Bronze. Knapp drei Runden bewältigte das Trio Seite an Seite. An der dritten Steigung musste Herzog abreißen lassen. Kurz darauf konnte Mittag nicht mehr Schritt halten mit Kerber. Der Augsburger riss nach 1:19:17 Stunden das Zielband, der Jetzendorfer benötigte 1:20:08 Stunden, Herzog folgte 31 Sekunden später - bemerkenswerte Zeiten angesichts des schwierigen Kurses. Mittags Vereinskamerad Winfried Aberl benötigte als 313. von 600 Finishern 2:05:15 Stunden. Schnellste Frau war Kerbers Teamkollegin Sabrina Zimmermann in 1:31:51 Stunden. Insgesamt nahmen rund 1100 Läufer teil, es wurden auch Viertel- und Achtelmarathon-Wettbewerbe angeboten.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!