Donnerstag, 20. September 2018
Lade Login-Box.

Offensivmann führt TSV Baar-Ebenhausen nach langer Verletzungspause zum Sieg

Mann des Spieltages: Pascal Sippl

Baar-Ebenhausen
erstellt am 03.09.2018 um 13:49 Uhr
aktualisiert am 19.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Baar-Ebenhausen (kvr) Eine komplette Saison musste Pascal Sippl beim Fußball-Kreisligisten TSV Baar-Ebenhausen zuschauen, ein Kreuzbandriss setzte ihn außer Gefecht. In seinem zweiten Spiel nach der Verletzung führte er den TSV am Wochenende zu einem 5:1-Erfolg gegen den TSV Großmehring.
Textgröße
Drucken
Mann des Tages: Zwei Tore selbst gemacht, eines vorbereitet ? und das alles binnen sechs Minuten. Pascal Sippl führte den TSV Baar-Ebenhausen zum 5:1-Sieg gegen Großmehring.
Mann des Tages: Zwei Tore selbst gemacht, eines vorbereitet - und das alles binnen sechs Minuten. Pascal Sippl führte den TSV Baar-Ebenhausen zum 5:1-Sieg gegen Großmehring.
TSV
Baar-Ebenhausen
Wenn man Baar-Ebenhausens Abteilungsleiter Jürgen Mayer auf den Offensivmann anspricht, redet er gar nicht um den heißen Brei herum: "Pascal war heute der Schlüssel zum Erfolg und hat in der ersten Halbzeit ein Feuerwerk gezündet." Gemeint sind zwei Tore und eine Vorlage - und das alles binnen sechs Minuten. In der 19. Minute begann die Sippl-Show: Erst wurde er gefoult, den fälligen Freistoß verwandelte er vom linken Strafraumeck direkt. Nur eine Minute später legte Sippl für Bastian Hamm zum 2:0 auf, wiederum nur vier Minuten später erhöhte Sippl selbst auf 3:0. Am Ende hieß es 5:1 für Baar-Ebenhausen. "Wir sind froh, dass Pascal nach seinem Kreuzbandriss wieder zurück ist. Er ist aber noch nicht ganz bei 100 Prozent und musste deswegen in der Halbzeit raus", erklärte Mayer. Mit Schmerzen im Knie blieb Sippl dann in der zweiten Halbzeit draußen. Seine Arbeit hatte er erledigt. In Baar-Ebenhausen hoffen sie, dass das Knie hält: "Wenn Pascal weiter so Gas gibt, dann wird er in den nächsten Wochen bei 100 Prozent sein und uns noch mehr Freude bereiten."
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!