Sonntag, 21. Oktober 2018
Lade Login-Box.

 

Manching II fordert Spitzenreiter

Baar-Ebenhausen
erstellt am 12.10.2018 um 19:07 Uhr
aktualisiert am 14.10.2018 um 13:33 Uhr | x gelesen
Baar-Ebenhausen (wrr) In der Fußball-Kreisliga 1 hat Manching II den Tabellenführer Kasing zu Gast.
Textgröße
Drucken
Der TSV Baar-Ebenhausen steht vor einem Sechs-Punkte-Spiel in Hepberg. Der TSV Hohenwart spielt derweil gegen den FC Sandersdorf.

SV Manching II (7.) - SV Kasing (1.) Samstag 16 Uhr: Als ein "echtes Brett" bezeichnet Florian Stegmeier, Trainer des SV Manching II, den kommenden Gegner. Mit dem SV Kasing gastiert in Manching am Samstag der Tabellenführer der Kreisliga 1. Doch dass der SV Manching II Favoriten ärgern kann, zeigte das Team in der Vergangenheit. "Wir wollen unseren Heimvorteil nutzen. Aber dennoch brauchen wir eine kompakte, geschlossene und starke Leistung, das ist uns bewusst", so Stegmeier. Sowohl Nicholas Henning als auch Marcus Keilwerth werden nach Krankheit vermutlich wieder zur Verfügung stehen.

FC Hepberg (12.) - TSV Baar-Ebenhausen (10.), Sonntag, 15 Uhr: Nur drei Punkte trennen den TSV Baar-Ebenhausen vom Tabellenzwölften aus Hepberg. "Wir wollen vor allem spielerisch an die Leistung gegen Sandersdorf letzte Woche anschließen und uns dieses Mal mit drei Punkten belohnen", so der TSV-Trainer Robert Lang. Gegen Sandersdorf war der TSV Baar-Ebenhausen über 90 Minuten die bessere Mannschaft, verpasste es jedoch, den entscheidenden Treffer zu erzielen - Sandersdorf siegte durch einen späten Treffer mit 1:0.

TSV Hohenwart (9.) - FC Sandersdorf (6.), Sonntag 15 Uhr: Für den TSV Hohenwart gilt es nach zwei Niederlagen in Folge, wieder zu punkten. Dass es nicht unbedingt einfach wird, weiß der Hohenwarter Abteilungsleiter Richard Bäuerle: " In Sandersdorf zu spielen ist immer unangenehm. Es gilt, den Stürmer Tobias Neumayer aus dem Spiel zu nehmen und die Defensivschwäche der Gegner auszunutzen. " In dieser Saison kassierte der FC Sandersdorf bereits 21 Gegentore. Beim TSV fehlt weiterhin Spielertrainer Markus Kurzhals (Kreuzbandriss).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!