Donnerstag, 13. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

MTV schlägt Füchse im Derby

Pfaffenhofen
erstellt am 05.12.2018 um 17:36 Uhr
aktualisiert am 05.12.2018 um 21:12 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (ewi) Der MTV Pfaffenhofen II hat das Derby in der Handball-Bezirksklasse bei den Handball-Füchsen Scheyern für sich entschieden.
Textgröße
Drucken
Auch die MTV-A-Juniorinnen durften am Wochenende jubeln.

nBezirksklasse Nord-West, Männer, HF Scheyern - MTV Pfaffenhofen II 20:28 (10:12): Die Gäste erwischten den besseren Start in einem insgesamt sehr umkämpften Spiel und konnten sich in der Anfangsphase auf drei Tore absetzen. Nachdem Scheyern den Rückstand wieder egalisieren konnte, erspielte sich Pfaffenhofen bis zur Halbzeit eine knappe Führung. Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Pfaffenhofener mit einem 3:0-Lauf ab und konnte die Führung bis zum zwischenzeitlichen 22:14 weiter in die Höhe schrauben. Scheyern fand wieder zurück in die Partie, kam aber nicht mehr in Schlagdistanz. MTV-Spielertrainer Martin Maier freute sich, dass seine Mannschaft eine erwartet schwere Partie am Ende souverän meisterte. "Ich bin zufrieden. Die Einstellung hat nach zwei Niederlagen wieder gepasst", so Maier. "Unsere Leistung war nicht schlecht, aber es hat offensiv wie defensiv das Quäntchen gefehlt, um auch mal in Führung zu gehen", sagte Scheyerns Sportlicher Leiter Christian Missy, der den Gästen einen verdienten Sieg zusprach.

nBezirksklasse West, Frauen HF Scheyern - HSG Freising-Neufahrn II 8:34 (4:16): Von Beginn an dominierten die Gäste das Spiel nach Belieben und setzten sich kontinuierlich ab. Besonders HSG-Spielerin Carina Becker, die 13 Tore erzielte, bekamen die Füchse nicht in den Griff. Probleme hatten die Scheyerer vor allem im Angriff und rieben sich an einer robusten Abwehr der Gäste auf. Freising-Neufahrn kam meist über Tempogegenstöße oder Kreisanspiele zum Torerfolg und setzte sich immer weiter ab. Am Ende feierten die Gäste einen ungefährdeten und deutlichen Auswärtserfolg. "Wie schon in vergangenen Spielen gegen Freising gingen wir sang- und klanglos unter", haderte HFS-Coach Patrick Heimbach, der im bisherigen Saisonverlauf die Konstanz vermisst.

nLandesliga, A-Juniorinnen, MTV Pfaffenhofen - TV Waltenhofen 29:24 (16:12): Im Spitzenspiel der beiden verlustpunktfreien Teams konnte sich der MTV am Ende durchsetzen. Den besseren Start erwischten die Gäste aus dem Allgäu, Pfaffenhofen brauchte einige Zeit um ins Spiel zu kommen. Zwischenzeitlich führte der TV mit 6:3, der MTV kam in der Folgezeit zum 7:7-Ausgleich und übernahm ab diesem Zeitpunkt das Spiel. Bis zur Pause erspielte sich der MTV einen Vier-Tore-Vorsprung. Die zweite Hälfte begann jedoch besser für die Gäste. Waltenhofen verkürzte auf 16:14 und blieb den MTV-Mädels lange auf den Fersen, bis die Gastgeberinnen die Führung auf 27:22 ausbauten. Eine doppelte Unterzahl in den nächsten Spielminuten brachte die Gäste nochmals auf 27:24 heran. Der MTV brachte den Sieg mit zwei weiteren Toren aber über die Zeit. "Großes Kompliment an meine Mannschaft. Wir haben im Spitzenspiel gegen eine sehr gute Mannschaft gewonnen", lobte MTV-Trainer Thomas Hofmann.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!