Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.

Lehrstunde für Pipinsried

Pipinsried
erstellt am 13.08.2017 um 22:11 Uhr
aktualisiert am 28.08.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pipinsried (htk) Der FC Pipinsried musste am Samstag beim 0:4 (0:2) gegen die Zweite Mannschaft des FC Augsburg die dritte Niederlage in der Fußball-Regionalliga einstecken. Die Pleite hätte durchaus höher ausfallen können.
Textgröße
Drucken

FCP-Präsident Konrad Höß sprach von einer "Lehrstunde". Das Debakel nahm früh seinen Anfang durch einen dicken Schnitzer von Pipinsrieds Tormann Thomas Reichlmayr, der die Kugel dem Augsburger Marco Greisel direkt in die Füße spielte - Greisel traf zum 1:0 (8.). Auch am zweiten Treffer hatte der Keeper seinen Anteil, weil er einen Schuss von Lukas Ramser nach vorne wegfaustete, genau auf die Schlappen von Nicola Della Schiava (32.). Schon nach dem Zwei-Tore-Rückstand ließen einige Pipinsrieder die Köpfe hängen. Mit dem 0:3 durch Marco Richter war die Messe gelesen (52.). Vor dem 0:4 durch Jonathan Scherzer (66.) hätten die Augsburger noch zweimal einlochen können, wäre nicht Reichlmayr zur Stelle gewesen (62., 64.). Die Offensive des FCP präsentierte sich harmlos, Atdhedon Lushi kam erst nach der Pause zum Einsatz, als es schon zu spät war. Auffällig waren die vielen Fehler der Pipinsrieder im Spielaufbau, einige Kicker wirkten müde.

 

FC Pipinsried: Reichlmayr - Grassow, Herzig, Barna (58. Segashi) - Hürzeler, Burkhard - Goia, Berger, Tosun (46. Lushi), Arik (65. Suszko) - Müller. - Tore: 0:1 Greisel (8.), 0:2 Della Schiava (32.), 0:3 Richter (52.), 0:4 Scherzer (64.). - Schiedsrichter: Markus Huber. - Zuschauer: 540.

Von Horst Kramer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!