Samstag, 22. September 2018
Lade Login-Box.

ISC Reichertshausen richtet am Wochenende die Deutsche Indiaca-Meisterschaft an zwei Spielorten aus

Heimvorteil in fremder Halle

Reichertshausen
erstellt am 14.06.2018 um 18:57 Uhr
aktualisiert am 30.06.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Reichertshausen/Pfaffenhofen (fso) Beim ISC Reichertshausen geht es am Wochenende rund: Der Verein richtet am Samstag und Sonntag die Deutsche Meisterschaft im Indiaca aus. 28 Mannschaften kämpfen in mehreren Spielklassen um die Titel. Für Reichertshausen ist ein Titel vor eigenem Publikum möglich.
Textgröße
Drucken
Packende Spiele erwarten die Verantwortlichen bei den Deutschen Meisterschaften im Indiaca am Wochenende in Reichertshausen und Pfaffenhofen.
Packende Spiele erwarten die Verantwortlichen bei den Deutschen Meisterschaften im Indiaca am Wochenende in Reichertshausen und Pfaffenhofen.
Foto: Stolle
Reichertshausen
"Nach acht Jahren ist es unserem Landesturnverband wieder gelungen, Deutsche Meisterschaften nach Bayern zu holen. Gewinnen für die Ausrichtung dieser Sportgroßveranstaltung konnten wir den ISC Reichertshausen", freute sich Bayerns Indiaca-Landesfachwart, Frank Langfritz aus Nürnberg, über die Zusage. Der ISC mit seinem jahrzehntelangen Chef, Heinz Karl Kraus, jetzt Ehrenvorsitzender, der als "Mister Indiaca" maßgeblich an der Einführung und Verbreitung des Indiaca in Deutschland und weltweit beigetragen hat, richtet somit am Wochenende das Turnier in der Mitte Bayerns aus. 28 Mannschaften aus ganz Deutschland, die sich über die Regionalmeisterschaften Nord und Süd qualifiziert haben, werden in den offenen Spielklassen 19+ der Frauen, Männer und Mixed antreten und um den Titel kämpfen. Die beiden Spielorte sind die Ilmtalhalle in Reichertshausen sowie die Niederscheyrer Halle in Pfaffenhofen. Am Samstag werden die Meisterschaften in den Klassen Frauen 19+ und Männer 19+ ausgespielt, die Spielklasse Mixed 19+ wird am Sonntag um den Titel zu fighten. Am Samstagabend lädt und verköstigt der ISC Reichertshausen in Form einer großen Grillparty alle Sporttreibenden. Dabei dürfen dann schon die ersten Meistertitel gefeiert werden.

Reichertshausen konnte sich mit seiner Männermannschaft bei der Süddeutschen Meisterschaft qualifizieren und hofft auf die vielen Zuschauer und den Heimvorteil. Zwar finden die Spiele der Männer in der wenig vertrauten Niederscheyrer Halle in Pfaffenhofen statt, aber dafür passen hier mehr Fans hinein. Gegner in der sehr schweren Vorrundengruppe sind die Teams CVJM Kamen, CVMJ Bindlach, TVK Wattenscheid und SG Erftal. Am Sonntag müssen sich die Gastgeber im Mixed-Wettbewerb in der Gruppe gegen die Mannschaften TSV Grünwinkel, CVJM Pivitsheide, GW Hausdülmen und Indiaca Malterdingen behaupten.

Der Vereinsvorsitzende Manfred Lang erwartet packende Spiele, harte Fights um die Titel und somit actionreichen Indiacasport. Immerhin werden die besten Mannschaften der offenen Klasse aus dem gesamten Bundesgebiet vor Ort gegeneinander antreten. "Interessierte Zuschauer, die in Reichertshausen sehr gerne willkommen geheißen werden, haben freien Eintritt zu allen Spielen", so Lang.

nSamstag:

8.30 Uhr: Eröffnungsfeier.

9 Uhr: Ansagen zum Turnierablauf, Schiedsrichterbesprechung, Einspielen.

9.10 Uhr: Spielbeginn der Herren in Pfaffenhofen.

9.45 Uhr: Spielbeginn der Frauen in Reichertshausen.

18 Uhr: Siegerehrung der Frauen und Männer in der Niederscheyrer Halle in Pfaffenhofen.

nSonntag

8.30 Uhr: Eröffnungsfeier.

8.45 Uhr: Ansagen zum Turnierablauf, Schiedsrichterbesprechung, Einspielen

9 Uhr: Spielbeginn

17 Uhr: Siegerehrung
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!