Freitag, 21. September 2018
Lade Login-Box.

Fußballer der Bezirksligisten aus dem Landkreis Pfaffenhofen spielen im Sportpark gegen den FCI

Großes Spiel für Amateure

Pfaffenhofen
erstellt am 29.06.2018 um 17:09 Uhr
aktualisiert am 16.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (PK) Einmal vor tausenden Zuschauern in ein Fußballstadion einlaufen, die Gesänge der Fans auf dem Rasen erleben und sich mit Zweitligaspielern messen: Für 13 Spieler vom TSV Jetzendorf, dem TSV Rohrbach, dem FSV Pfaffenhofen und dem SV Manching geht der Traum am Sonntag in Erfüllung.
Textgröße
Drucken
Vor großem Publikum: Die Spieler der BFV-Auswahl dürfen bei der Saisoneröffnung des FC Ingolstadt im Audi-Sportpark gegen die Profimannschaft der Schanzer antreten.
Vor großem Publikum: Die Spieler der BFV-Auswahl dürfen bei der Saisoneröffnung des FC Ingolstadt im Audi-Sportpark gegen die Profimannschaft der Schanzer antreten.
Foto: Hauser/Archiv
Pfaffenhofen
Zur Saisoneröffnung spielt die BFV-Regionalauswahl um 16 Uhr gegen die Zweitligamannschaft des FC Ingolstadt. Max Dörfler, Paul Pfuhler, Johannes Breitenhuber, Patrick Roth (alle VfB Eichstätt II), Christos Papadopoulos, Dominic Reisner (beide TSV Jetzendorf), Johannes Dexl, Thomas Geisler, Nico Ziegler (alle SV Manching), Vitus Hilz, Benedikt Einhauser, Malte Keding (alle FC Moosburg), Dominic Wagner, Heiko Juhra, Fabian Wagner, Simon Heigl, Stefan Wagner, Ruben Popa (alle FSV Pfaffenhofen), Dominik Kaindl, Michael Humbach (beide TSV Rohrbach) und David Kopczynski (FC Gerolfing), der den Sprung in den Kader über das Donaukurier-Bewerbungsverfahren schaffte, sind von Auswahltrainer Patrick Irmler nominiert worden - und freuen sich auf ihren großen Auftritt.

"Es ist ein Traum für jeden vor fünf- oder sechstausend Zuschauern in den Audi-Sportpark einzulaufen", sagt FSV-Spielertrainer Stefan Wagner. "Das wünscht sich jeder. Vor so vielen Zuschauern hab ich noch nie gespielt." Rohrbachs Cop-Trainer Michael Humbach sieht das ähnlich. "Das ist für jeden uns einmalig , eine coole Geschichte", sagt er. Und Jetzendorfs Christos Papadopoulos gibt zu: "Ein bisschen nervös bin ich schon."

Was das Ergebnis angeht, wagen die Landkreisfußballer nicht von einem Sieg zu träumen. "Solange ich auf dem Platz stehe zu null", hofft Papadopoulos. "Einfach mal schauen, ob man Land sieht", hat sich Humbach vorgenommen. "Wenn wir ein Tor machen würden, wäre es schon großartig und wenn wir unter fünf kassieren, wäre es eine großartige Geschichte", sagt Wagner. Aber der Ehrgeiz ist auf alle Fälle groß. "Wir sind vorbereitet. Ein paar mehr Sprints als vom Özil bei der WM wird's zu sehen geben", kündigt Humbach an. Und das obwohl Trainer Irmler seinem Team schon gesagt hat, dass Grätschen nicht so gerne gesehen sind - es soll sich schließlich keiner der Profis verletzen. "Für uns geht es darum, ein guter Sparringspartner für den FCI zu sein, die Partie soll natürlich auch einen sportlichen Wert haben", sagt BFV-Trainer Patrick Irmler.

Rund um das Testspiel feiert der FCI am Sonntag ab 11 Uhr seine große Saisoneröffnung. Zu bestaunen gibt es neben den neuen und altbekannten Stars des FC Ingolstadt 04 auch die Trikots für die kommende Saison, teilt Pressesprecher Oliver Samwald mit. Außerdem geht die Dauerkarte für die neue Spielzeit in den freien Verkauf.
Ein besonderes Augenmerk haben die Organisatoren auf Familien. Diverse Mitmachaktionen sowie ein Angebot für die kleinen Schanzer sollen dafür sorgen, dass keine Langeweile aufkommt. Dazu zählen zum Beispiel Hüpfburg, ein Malwettbewerb, ein Glücksrad, eine Kletterwand oder ein Segway Parcours. Außerdem lässt sich der Mannschaftsbus besichtigen, in dem die Mannschaft seit Jahren zu den Auswärtsspielen fährt.

Die Saisoneröffnung am Audi Sportpark startet um 11 Uhr im Rahmen einer offiziellen Begrüßung, um 11.30 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst statt. Danach präsentieren sich auf der Showbühne die erfolgreichen Mannschaften aus dem Nachwuchs- und Damenbereich, außerdem gibt es Interviews rund um den Vorbereitungsstart der Profis.


 
Severin Straßer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!