Donnerstag, 15. November 2018
Lade Login-Box.

 

Gerolsbach gastiert in Münster

Gerolsbach
erstellt am 09.11.2018 um 17:28 Uhr
aktualisiert am 09.11.2018 um 21:42 Uhr | x gelesen
Gerolsbach (ted) Den nächsten großen Schritt aus der Abstiegszone der Fußball-Kreisliga Ostschwaben will der FC Gerolsbach am Sonntag (14 Uhr) gehen.
Textgröße
Drucken
Die Mannschaft von Trainer Sascha Brosi gastiert beim SV Münster. Jener rangiert unmittelbar hinter dem FCG im Klassement der Kreisliga Ostschwaben - und hat aktuell einen absoluten Negativlauf vorzuweisen. In den vergangenen fünf Partien holten die Münsteraner nämlich nur einen Zähler. Der aber beeindruckte, denn die Mannschaft um das Spielertrainergespann Florian Steppich/Denis Buja rang dem Klassenprimus TSV Friedberg ein 1:1-Remis ab. Was der SVM ansonsten in den vergangenen Wochen bot, war keineswegs herausragend - und gipfelte zuletzt in der unerwartet klaren 0:4-Auswärtspleite gegen den Aufsteiger TSV Firnhaberau. "Auch wenn der Gegner zuletzt keine guten Ergebnisse hatte, wir können uns trotzdem auf einen heißen Tanz in Münster einstellen", warnt Brosi. Denn der FCG-Coach selbst hatte schon öfter das Vergnügen, auf dem Gelände des SVM zu spielen. "Und dort herrscht eine ganz besondere Atmosphäre. Es wird heiß her gehen", sagt der 39-Jährige, der auch vor der Offensive des SVM warnt: "Mit Denis Buja und Phillip Fetsch haben die Münsteraner zwei Kicker, die für eine Kreisliga enorm viel Qualität mitbringen. " In der Tat hat der SVM im Spiel nach vorne wenig Probleme, wie 22 eigene Treffer belegen. Vielmehr liegt das bisher schlechte Abschneiden mit Tabellenplatz elf und nur einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone an der schwachen Defensive: 37 Gegentore kassierte Münster bisher, kein Team hat eine derart schlechte Bilanz. "Der SVM ist eine Kämpfertruppe. Wer den Sieg mehr will, das wird am Sonntag entscheidend sein", sagt der 39-jährige FCG-Trainer, der auf den gleichen Kader zurückgreifen kann wie beim 3:2-Sieg gegen die DJK Lechhausen. In den vergangenen sechs Partien kassierte der FCG nur eine Pleite.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!