Montag, 21. Mai 2018
Lade Login-Box.

FCP gegen Schlusslicht

Pipinsried
erstellt am 09.11.2017 um 19:14 Uhr
aktualisiert am 24.11.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pipinsried (htk) Morgen ist das Schlusslicht der Fußball-Regionalliga Bayern FC Unterföhring beim FC Pipinsried zu Gast (14 Uhr). Beim Dienstagstraining meinte ein Zaungast in Richtung FCP-Manager Roman Plesche: "Ein 4:1 oder 5:1 wäre doch eine schöne Sache." Worauf Plesche erwiderte: "Wer so denkt, hat schon verloren." Ein Torfestival sei nicht zu erwarten.
Textgröße
Drucken

Plesche verweist auf die sechs Remis der Münchner Vorstädter, darunter jüngst ein 1:1-Unentschieden in Schweinfurt. "Hätten die Unterföhringer dreimal ein bisschen mehr Glück gehabt, wären sie voll im Rennen." Der 1:0-Hinrundensieg der Pipinsrieder war ebenfalls eine knappe Angelegenheit, von der 1:2-Pokalpleite eine Woche später will Plesche gar nicht reden. "Es wird eines der schwersten Spiele." Die Unterföhringer werden aller Voraussicht nach aus einer verstärkten Abwehr auf Konter lauern, die Pipinsrieder müssen das Spiel machen - was ihnen in der Regionalliga bisher meist nicht wirklich gut gelungen ist. Fehlen wird Philip Grahammer (Gelbsperre). Alle anderen seien mehr oder weniger fit, so Plesche.

Von Horst Kramer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!