Sonntag, 20. Mai 2018
Lade Login-Box.

FCI II unterliegt Rosenheim

Ingolstadt
erstellt am 13.03.2018 um 22:07 Uhr
aktualisiert am 30.03.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Die U 21 des FC Ingolstadt musste gestern Abend eine 0:1 (0:1)-Niederlage gegen den TSV 1860 Rosenheim einstecken. Die Ingolstädter rannten dem frühen Rückstand hinterher und fanden gegen clever verteidigende Rosenheimer nicht ins Spiel.
Textgröße
Drucken

Nach dem verdienten 3:1-Sieg bei Schalding-Heining tat sich der FCI im Duell mit den Rosenheimern von Beginn an sehr schwer. Vor allem Abstimmungsfehler in der Abwehr ermöglichten die frühe Führung der Gäste. "Dem Pressing der Rosenheimer konnten wir nichts entgegensetzen", erklärte FCI-Trainer Ersin Demir. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld stand Korbinian Linner völlig blank vor Torwart Leon Fischhaber und versenkte die Kugel im linken Eck (12.). In einer zerfahrenen Partie hatten die Schanzer ihre erste Möglichkeit in der 17. Minute. Nach einem Ballgewinn verpasste es Niko Reislöhner aber, den freistehenden Patrick Hasenhüttl in der Mitte zu bedienen. Obwohl die Schanzer anrannten, waren echte Torchancen Mangelware. Bis auf einen harmlosen Freistoß von Patrick Sussek (30.) hatte der FCI in der ersten Hälfte nur wenig zu bieten. Im Gegensatz dazu kam der TSV in der 36. Minute durch einen Freistoß zu seiner nächsten Chance. Maximilian Mayerl verpasste das Tor jedoch knapp. Ohne weitere nennenswerte Aktionen ging es mit einer verdienten Gäste-Führung in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wechselte der FCI. Für Linksverteidiger Thorsten Nicklas war fortan Amar Suljic in der Partie. Die nächste Chance hatten dennoch die Gäste. Philipp Maier setze einen Distanzschuss aus 30 Metern rechts vorbei (48.). Bereits in der 65. Minute schöpfte Ersin Demir dann sein Wechselkontingent aus. Thomas Kurz und Michael Senger ersetzten Joey Breitfeld und Markus Pöllner. Nach einer weiteren Möglichkeit durch Markus Einsiedler kam auch der FCI erstmals wieder vor das gegnerische Tor. Patrick Hasenhüttl verpasste am zweiten Pfosten jedoch eine Flanke von Niko Reislöhner (74.).

Erst in den letzten zehn Minuten entwickelten die Schanzer noch einmal etwas Druck. Jonatan Kotzke zog aus 25 Metern ab, schoss jedoch zwei Meter über das Tor. Durch viele Fouls und ungenaue Zuspiele war von einer echten Schlussoffensive aber nur wenig zu sehen. In der Schlussminute hatte der Tabellenvierte sogar Glück, dass es beim 0:1 blieb. Der eingewechselte Christoph Funkenhauser verpasste ein Zuspiel von der Grundlinie nur knapp. "Wir hatten einen Plan B für solche Situationen. Leider konnten meine Spieler diesen nicht umsetzen. Ich hoffe, sie lernen daraus und steigern sich gegen den TSV 1860 München deutlich", mahnte Demir nach der siebten Saisonniederlage.

FC Ingolstadt II: Fischhaber - Pöllner (65. Kurz) , Gerlspeck, Grauschopf, Nicklas (46. Suljic) - Kotzke - Sussek, Dannemann - Breitfeld (65. Senger), Hasenhüttl, Reislöhner

Tor: 0:1 Linner (12.). - Schiedsrichter: Öllinger (Riedlhütte). - Zuschauer: 160.

Von Johannes Nusko
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!