Donnerstag, 21. Juni 2018
Lade Login-Box.

Tennis: TCP mit schwierigen Partien auf eigenem Platz - Manchinger Mannschaften wollen weiter ungeschlagen bleiben

Attraktive Gegner

Pfaffenhofen
erstellt am 14.06.2018 um 18:58 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 20:05 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (amp) Die Manchinger Tennisteams wollen auch am Wochenende weiter ungeschlagen bleiben.
Textgröße
Drucken
Daniel Filo von der MBB SG Manching hat heuer alle drei Einzel und drei Doppel in der Bayernliga gewinnen können.
Daniel Filo von der MBB SG Manching hat heuer alle drei Einzel und drei Doppel in der Bayernliga gewinnen können.
Foto: Amsl
Pfaffenhofen
Dabei haben die Damen die wohl schwierigere Aufgabe in Würzburg zu lösen. Im Derby beim DRC Ingolstadt ist das Herrenteam der MBB SG klarer Favorit. Auf die Damen des TCP wartet wohl wieder eine ganz enge Auseinandersetzung im Heimspiel gegen Deggendorf. Die Herren haben die Übermannschaft der Liga aus Straubing zu Gast.

Regionalliga Damen, TC Weiß-Blau Würzburg - MBB SG Manching, Sonntag, ab 11 Uhr: Die Gastgeberinnen, derzeit mit einer Niederlage Zweiter hinter Manching, werden alles versuchen, um der MBB SG die erste Niederlage in der Saison zu verpassen. Verloren haben die annähernd in Bestbesetzung angetretenen Würzburgerinnen ausgerechnet gegen die letzten Gegnerinnen des MBB SG-Teams, den TC Amberg. Man muss aber auch berücksichtigen, dass der Manchinger Sieg gegen Amberg mit knappen Einzelergebnissen erzielt wurde: Zwei gewonnene Match-Tiebreaks und ein Tiebreak standen einem verloren Match-Tiebreak gegenüber. Das Würzburger Team ist im vergangenen Jahr aus der 2. Bundesliga abgestiegen, die Franken wollen das sicherlich wieder gutmachen. Gemeldet haben die Würzburger viele ausländische Spielerinnen fast ausnahmslos mit LK 1, die bisher aber alle nie zusammen angetreten sind. Ihre Spitzenspielerin ist Tena Lukas aus Kroatien, die aktuell an Weltranglistenposition 266 geführt wird. Wenn bei beiden Teams die Spitzenspielerinnen antreten, dann kann es zu einem interessanten Duell mit der derzeit formstarken Gabriela Pantuckova von der MBB SG kommen.
 
Bayernliga Herren DRC Ingolstadt - MBB SG Manching, Sonntag ab 10 Uhr: Die bisherigen Ergebnisse in dieser Saison sprechen beim Derby eindeutig für das Team der MBB SG. Ingolstadt hat in dieser Saison erst eine Begegnung gewonnen, Manching hat dagegen schon drei Siege auf seinem Konto. Zudem hat beim DRC kein Stammspieler eine positive Bilanz vorzuweisen. Die Ingolstädter belegen deshalb auch nur den vorletzten Platz in der Tabelle. Während es für das Manchinger Team als einzige Mannschaft in der Liga ohne Niederlage um den Aufstieg geht, muss Ingolstadt um den Klassenerhalt fürchten. Ein Lichtblick war jedoch der 5:4-Sieg am letzten Sonntag, als das DRC-Team überraschend den bis dahin ungeschlagenen TC Schönbusch Aschaffenburg bezwang.

Landesliga Damen, TC Pfaffenhofen - TC Rot-Weiß Deggendorf, Sonntag ab 10 Uhr: Nach dem Tenniskrimi vom letzten Sonntag ist ein solcher wohl auch jetzt wieder zu erwarten. Die Damen aus Deggendorf haben gegen die gleichen Teams, gegen die auch die Pfaffenhofener gespielt haben, exakt die gleichen Ergebnisse erzielt. Schon im Vorjahr gewannen die Pfaffenhoferinnen nur knapp mit 5:4. Das TCP-Team hat aber heuer insgesamt schon einen Sieg mehr geholt. Die Gäste haben sechs ausländische Spielerinnen aus Österreich, Tschechien und Rumänien gemeldet, die aber bisher nie alle gleichzeitig zum Einsatz kamen.

nLandesliga Herren, TC Pfaffenhofen - TC Rot-Weiß Straubing, Sonntag ab 10 Uhr: Die Straubinger Herren sind heuer mit vier zumeist deutlichen Siegen die Favoriten auf den Aufstieg. Dementsprechend hat auch der Großteil der Spieler dieses Jahr bisher eine überragende Bilanz vorzuweisen. Dies sind der 20-jährige Ungar Matyas Füle, der 35-jährige Ex-Profi Sebastian Schiessl und der 19-jährige Österreicher Christopher Hutterer, der beim ÖTV auf Rang 30 platziert ist. Die Herren des TCP können frei aufspielen, denn schon einzelne Siege sind gegen so starke Gegner ein Erfolg, der den meisten anderen Teams kaum gelungen ist.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!