Samstag, 20. Oktober 2018
Lade Login-Box.

 

Wenigstens ein Zähler für den TSV Rain

Rain
erstellt am 12.08.2018 um 22:09 Uhr
aktualisiert am 27.08.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Rain (DK) In der Spielanalyse der Begegnung zwischen dem TSV Rain und der SpVgg Hankofen/Hailing waren sich die Trainer beider Teams einig - es gab einen korrekten 2:2-Endstand.
Textgröße
Drucken
Beide Übungsleiter mussten in diesem immer wieder interessanten Vergleich zwischen dem schwäbischen und dem niederbayerischen Spitzenteam auf eine ganze Reihe ihres Personals verzichten. So waren bei Rain sieben Spieler, und bei den Gästen sogar acht Akteure aus diversen Gründen absent.

Dadurch bedingt war es auch kein Wunder, dass beide Seiten nur sehr schleppend in die Begegnung kamen. Vornehmlich in der ersten Halbzeit war der Vergleich ziemlich zerfahren. Nach dem Seitenwechsel wurde es besser. Das Spiel lebte jetzt von der Spannung, und die 260 Zuschauer bekamen immerhin vier Tore geboten. Spielerisch dagegen lag aber auch nach dem Seitenwechsel einiges im Argen.

Die Tore in dieser Bayernliga-Partie erzielten Daniel Hofer (0:1; 48), Michael Krabler (1:1; 56.), Tobias Lemer (1:2; 60.) und Blerand Kurtishaj (2:2; 87.). Der TSV Rain bleibt durch diesen einen Zähler auf Tabellenrang neun in der Bayernliga Süd. Ein ausführlicher Spielbericht folgt in der Dienstagausgabe.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!