Dienstag, 22. Januar 2019
Lade Login-Box.

Am Wochenende steht das traditionelle Fußball-Hallenturnier der Schiedsrichtergruppe Neuburg an

Titelverteidiger mit Terminproblem

Neuburg
erstellt am 03.01.2019 um 19:34 Uhr
aktualisiert am 19.01.2019 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Es ist der Termin für Fußballfans im nördlichen Landkreis Neuburg-Schrobenhausen schlechtin: Am Wochenende steigt wieder das Turnier der Schiedsrichtergruppe Neuburg. Alles, was Rang und Namen in der Umgebung hat, ist wieder dabei. Der Titelverteidiger hat allerdings ein Terminproblem.
Textgröße
Drucken
Im vergangenen Jahr war der SV Karlshuld (schwarze Trikots) nach langer Pause wieder Teilnehmer beim Hallenturnier der Schiedsrichtergruppe Neuburg. Heuer fehlen die Donaumösler aber wieder.
Im vergangenen Jahr war der SV Karlshuld (schwarze Trikots) nach langer Pause wieder Teilnehmer beim Hallenturnier der Schiedsrichtergruppe Neuburg. Heuer fehlen die Donaumösler aber wieder.
S. Hofmann
Neuburg
Landesligist VfR Neuburg ist nämlich am Sonntag, dem zweiten Turniertag, auch bei den Schwäbischen Hallenmeisterschaften in Meitingen gefordert. Ein Missgeschick in der Anmeldung bei jenem Wettbewerb ist Ursache für die Doppelbelastung. Der Landesligist nimmt es aber sportlich. "Wir werden die Mannschaft aufteilen und haben auch noch etwas Unterstützung aus der Reserve", erklärt VfR-Trainer Christian Krzyzanowski. Er selbst wird mit einem Team am Sonntag in Neuburg bleiben - vorausgesetzt, der VfR Neuburg zieht in die Zwischenrunde ein -, Co-Trainer Alexander Egen wird die restliche Truppe bei der "Schwäbischen" anleiten.

So oder so, der VfR Neuburg ist als aktueller Titelverteidiger natürlich Hauptkandidat für einen erneuten Sieg. Weiterer Topfavorit ist der Bezirksligatabellenführer FC Ehekirchen. Beide Teams werden sich in der Gruppenphase nicht begegnen (siehe Kasten) und auch ein Aufeinandertreffen in der neu eingeführten Zwischenrunde ist nicht vorausgesetzt. Für die Spannung während der beiden Spieltage in der Mehrfachturnhalle im Ostend bleibt aber zu hoffen, dass es wie schon im Vorjahr eine Überraschungsmannschaft geben wird. Bei der zurückliegenden Ausgabe des Schiedsrichterhallenturniers kämpfte sich mit der SpVgg Joshofen-Bergheim ein Kreisklassist bis ins Finale, für dessen Ligakonkurrenten aus Rennertshofen war im Spiel um Rang drei gegen den Bezirksligisten Ehekirchen erst nach dem Neunmeterschießen der vierte Platz festgelegt.

Was die Gruppenstärken betrifft, so sind diese wieder recht ausgeglichen. Zusammen mit dem FC Ehekirchen spielen die Kreisklassisten TSG Untermaxfeld, BSV Neuburg, FC Rennertshofen und SV Grasheim sowie die B-Klassen-Kicker aus Feldkirchen um die besten Plätze in der Gruppe A. In Abteilung B bekommen es Kreisligist TSV Burgheim, die Kreisklassisten SC Rohrenfels und SpVgg Joshofen-Bergheim I sowie die A-Klassen-Vertreter Zell/Bruck und Wagenhofen mit dem Landesligaschwergewicht VfR Neuburg zu tun. In der Gruppe C ist die zweite Vertretung des TSV Rain das am höchsten kickende Team (Bezirksliga), sie tritt gegen die Kreisklassisten SV Straß, SC Ried und SV Echsheim sowie die beiden B-Klassisten SpVgg Joshofen-Bergheim II und SV Bayerdilling an.

Die Spieldauer beträgt neun Minuten je Partie in Vor- und Zwischenrunde, ab den Viertelfinalbegegnungen dann 15 Minuten.

Wer vom Bundenzauber am Wochenende gar nicht genug bekommen kann, der sollte am Samstag nach den Partien der Männer nicht heimgehen. Neuburg ist nämlich Austragungsort der Schwäbischen Hallenmeisterschaften der Frauen. Acht Vereine treten in zwei Gruppen ab 18 Uhr gegeneinander an. Mit dabei sind der FC Augsburg, der TSV Schwaben Augsburg, die SG Glött/Aislingen, der TSV Gersthofen (alle Gruppe A), der SC Biberbach, der TSV Burgau, der TSV Pfersee und der SV Grün-Weiß Baiershofen. Das Endspiel wird um 21.08 Uhr angepfiffen.
 
Sebastian Hofmann
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!