Montag, 19. November 2018
Lade Login-Box.

 

Stepperger Kegler feiern gelungenen Saisonstart

Stepperg
erstellt am 14.09.2018 um 19:13 Uhr
aktualisiert am 01.10.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Stepperg (DK) Nach der langen Sommerpause zeigten sich Steppergs Kegler in guter Spiellaune.
Textgröße
Drucken
Als Aufsteiger gewann die erste Garnitur beim starken Gastgeber Steppach nach spannendem Kampf mit 5:3. Die zweite Mannschaft erzielte zu Hause ein deutliches 5:1 gegen Mühlried. Auch die dritte Mannschaft konnte einen 5:1-Sieg gegen Baar-Ebenhausen feiern.

Bezirksliga Nord Männer: Aufgehts Steppach II - KV Stepperg I 3:5 (3062: 3083): Von Beginn an deutete sich der spannende Spielverlauf an, es konnte sich zu keinem Zeitpunkt die eine oder andere Mannschaft entscheidend absetzen. Ersatzmann Roland Skarica (2:2, 494:497) musste seinen Punkt knapp abgeben, auf den Nebenbahnen konnte Armin Mayer (3:1, 494:482) kontern und brachte die Gäste mit neun Holz in Front. Johannes Friedl (2:2, 499:506) verlor aufgrund weniger Kegel, Stefan Schuster (3:1, 539:521) gelang die Revanche und die Führung stieg auf 20 Gute. Im Schlusspaar konnte Dieter Heckl (1:3, 504:540) seinen Gegner nicht halten, jedoch spielte Mannschaftsführer Jörg Stachel mit der Tagesbestleistung (4:0, 553:516) den Kampf erfolgreich nach Hause.

Kreisklasse A1 Männer: KV Stepperg II - SC Mühlried II 5:1 (2183:2145): Gleich zu Beginn zeigte Florian Sauer mit der Tagesbestleistung (3:1, 583:554) die Richtung auf, die das Spiel nehmen sollte. Auch Partner Patrick Fröhlich (2:2, 530:529) konnte - wenn auch äußerst knapp - seinen Punkt beisteuern. Thomas Hell (2:2, 534:540) gestattete seinem Gegner den Ehrenpunkt, denn Roland Skarica (2:2, 536:522) zeigte Nervenstärke.

Kreisklasse B1 Männer: KV Stepperg III - TSV-SKC Baar-Ebenhausen IV 5:1 (2080:1828): Die Vorentscheidung fiel bereits im ersten Paar, denn Josef Färber (4:0, 516:294) traf auf einen Gegner, der nicht über die volle Distanz kegeln konnte. Rudolf Maier (1:3, 469:478) konnte seinem Gegner erst im letzten Durchgang Paroli bieten und seinen Punkt abgeben. Aushilfe Jürgen Heckl (3:1, 554:552) konnte mit Tagesbestleistung seinen Mannschaftspunkt knapp einfahren, währen der Stepperger Mannschaftsführer Josef Heckl (3:1, 541:504) keine Probleme hatte.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!