Sonntag, 16. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Synchronschwimmerin Nathalia Mehl holt eine Silbermedaille mit der Nationalmannschaft

Ganz weit vorn in Bratislava

Neuburg:
erstellt am 07.12.2018 um 13:37 Uhr
aktualisiert am 07.12.2018 um 15:00 Uhr | x gelesen
An der diesjährigen Auflage des Wettkampfes Slovakia Synchro 2018 - Olympic Hopes Competition im slowenischen Bratislava nahm auch eine Auswahlmannschaft des Deutschen Schwimmverbandes teil. Die zehn besten deutschen Synchronschwimmerinnen der Altersgruppe 13 bis 15 Jahre waren für die Bundesrepublik am Start. In diese Auswahlmannschaft schaffte es auch die Neuburgerin Nathalie Mehl. Aufgrund eines Sichtungstestes, diverser Lehrgänge und ihrer sehr guten Leistungen auf den nationalen Wettkämpfen, hat sie sich fest in diesem Team etabliert.
Textgröße
Drucken
Die Neuburger Synchronschwimmerin Nathalie Mehl war mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Olympic Hopes Competition in Bratislava.
Die Neuburger Synchronschwimmerin Nathalie Mehl war mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Olympic Hopes Competition in Bratislava.
Melanie Eubel
Neuburg:


Insgesamt traten im Pflichtwettkampf knapp 80 Schwimmerinnen aus sechs Nationen an. Die Donaunixe bewies dabei ihre technische Stärke und belegte den 12. Platz. Dadurch gehörte sie zu den Top drei des deutschen Teams.

Insgesamt konnte man sechs deutsche Mädchen unter den besten 20 Synchronschwimmerinnen dieses Wettbewerbs finden. Dadurch wurde eine aussichtsreiche Grundlage für die Kürwettkämpfe gelegt. Mit viel Elan zeigte die deutsche Mannschaft im Gruppenfinale ihre Kür und entlockte den Wertungsrichterinnen die höchsten Kürwertungen.

Zusammen mit dem Pflichtergebnis nahmen die zehn Schwimmerinnen die Silbermedaille in Empfang. Auch im Solo- und Duettwettkampf, bei denen die deutschen Farben von Athletinnen der Freien Schwimmer Bochum vertreten wurden, konnte jeweils die Silbermedaille gewonnen werden.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!