Montag, 23. Juli 2018
Lade Login-Box.

Schwimmer des TSV Neuburg bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Rosenheim - Lars Hetzel holt Bronze

Ein Youngster lässt den Trainer strahlen

Rosenheim
erstellt am 13.07.2018 um 19:30 Uhr
aktualisiert am 14.07.2018 um 23:26 Uhr | x gelesen
Rosenheim (DK) Vier Schwimmer des TSV Neuburg überzeugten bei den Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften.
Textgröße
Drucken
Das TSV-Team beim Wettbewerb in Rosenheim: (von links) Benedikt Büchler, Tim Hetzel, Lars Hetzel und Patricia Geier.
Das TSV-Team beim Wettbewerb in Rosenheim: (von links) Benedikt Büchler, Tim Hetzel, Lars Hetzel und Patricia Geier.
Foto: Feyrer/TSV Neuburg
Rosenheim
An diesem zweitägigen Wettkampf nahmen 40 Vereine teil. Mit 556 Jugendlichen und 2245 Einzelstarts ist dies die größte Jugend-Schwimmveranstaltung in Oberbayern. Im Rosenheimer Freibad sprangen die Neuburger insgesamt neunmal ins Wasser und erkämpften sich dabei eine Bronzemedaille, fünf Top-Ten-Platzierungen und fünf neue Bestmarken.

In herausragender Form präsentierte sich der 14-jährige Lars Hetzel an beiden Wettkampftagen. Bei seinen drei Einzelstarts landete er stets unter den besten Zehn. Ein besonderes Ausrufezeichen setzte er dabei gleich bei seinem ersten Start über 200 Meter Freistil. Nach einem couragierten Rennen und einem Klasse-Endspurt stand am Ende überraschend Platz drei zu Buche. Besonders freute die Trainerinnen Maren Adler und Petra Rebele jedoch die starke Zeit. Lars Hetzel konnte seine erst kürzlich aufgestellte Bestzeit um über sechs Sekunden auf 2:19,14 Minuten verbessern. Seine zwei weiteren Starts über 100 Meter Freistil und 200 Meter Lagen, bei denen er jeweils auf Rang sechs landete, unterstrichen seine bestechende Form. Über 100 Meter Freistil gelang ihm dabei ebenfalls eine neue Bestmarke von 1:02,50 Minuten.

Dass das harte Training der vergangenen Wochen, sowie die Trainingswoche in den Pfingstferien unter der Regie von Manfred Schiele, nun beim Saisonhighlight Früchte getragen hat, stellten auch die anderen drei Athleten zur Schau. Benedikt Büchler (Jahrgang 2000) hatte über zwei Strecken die harten Qualifikationsnormen erreicht und stellte sich der Konkurrenz. Über 100 Meter Rücken gelang ihm mit Rang fünf ein solides Rennen. Seine zweite Top-Ten-Platzierung (Rang sechs) sicherte er sich über 200 Meter Lagen mit einer neuen Bestzeit von 2:39,26 Minuten.

Auch Tim Hetzel (Jahrgang 2002) startete über 100 Meter Rücken. Mit einer neuen Bestmarke von 1:21,50 Minuten stand am Ende Rang 14 zu Buche. Auf Rang 15 platzierte er sich über 100 Meter Brust in einer Zeit von 1:28,57 Minuten. Patricia Geier (Jahrgang 2003) ging über ihre Paradedisziplin - Rückenschwimmen - an den Start. Über 100 Meter Rücken schwamm sie in einer Zeit von 1:21,27 Minuten auf Rang 15. Bei den 200 Metern Rücken gelang ihr eine neue Bestzeit von 2:53,67 Minuten. Eine starke Zeit, wenn man im Hinterkopf hat, dass sie ein Jahr zuvor beim Saisonhighlight in Fürstenfeldbruck das Becken mit einer Zeit von 3:02,12 Minuten verlassen hat. Dies bedeutete am Ende Rang 14 ihrer Altersklasse.

Als abschließenden Wettkampf der Saison können die vier Schwimmer des TSV Neuburg auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Nun heißt es, Kraft tanken, um mit voller Energie im September die neue Wettkampfsaison anzugehen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!