Dienstag, 13. November 2018
Lade Login-Box.

Bezirksliga: Ehekirchen nach 4:2-Heimsieg gegen Nördlingen II wieder in der Erfolgsspur

Der Tor-Express rollt wieder

Ehekirchen
erstellt am 09.09.2018 um 22:14 Uhr
aktualisiert am 24.09.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Ehekirchen (DK) Die Scharte ist ausgewetzt: Nachdem der FC Ehekirchen vor acht Tagen nur ein Unentschieden im Auswärtsspiel gegen Glött erreicht hat (1:1) hat es gestern wieder mit einem Sieg geklappt: Der Tabellenführer der Bezirksliga Schwaben Nord bezwang den TSV Nördlingen II mit 4:2. Ehekirchen hat dadurch weiterhin einen Punkt Vorsprung vor dem Tabellenzweiten aus Bubesheim.
Textgröße
Drucken
Wieder mit einem Doppelpack am Sieg beteiligt: Fabian Scharbatke (weißes Trikot) schoss zwei Treffer beim 4:2-Heimsieg des FC Ehekirchen gegen den TSV Nördlingen II.
Wieder mit einem Doppelpack am Sieg beteiligt: Fabian Scharbatke (weißes Trikot) schoss zwei Treffer beim 4:2-Heimsieg des FC Ehekirchen gegen den TSV Nördlingen II.
S. Hofmann
Ehekirchen


Bezirksliga Schwaben Nord
FC Ehekirchen - TSV Nördlingen II 4:2: Bei strahlendem Sonnenschein begann das Spiel mit einem Feuerwerk: Nach zwei Minuten spielte Nico Ledl einen langen Ball auf Julian Hollinger. Dessen Kopfballverlängerung fand seinen Bruder Christoph, der allein auf den Keeper zuging und die Chance im Nachschuss zum Führungstreffer verwandelte. Noch nicht erholt von diesem Rückstand pennte die Nördlinger Abwehr nochmal: Einen langen Ball von Michael Panknin nahm Fabian Scharbatke mit der Hacke mit und versenkte das Spielgerät ins lange Eck zum 2:0. In der 12 Minute erkämpfte sich Matthias Rutkowski an der Mittellinie den Ball, spielte ihn zu Julian Hollinger, der ganz überlegt zu Fabian Scharbatke durchlegte und jener überchipte den Gäste-Keeper zum 3:0.

Während die Ehekirchener noch im Freudentaumel waren, spielte sich Nördlingen schön auf der rechten Seite durch. Die flache Hereingabe versenkte Moritz Taglieber zum 3:1. In der Folge spielte sich das Geschehen mehr im Mittelfeld ab und war durch Zweikämpfe geprägt. Die Spielanteile blieben mehr auf Seiten des Heimteams, ohne dass diesem die nötige Durchschlagskraft nach vorne gelang.

In der 58. Minute schickte diesmal Christoph Hollinger seinen Bruder Julian und dieser verwandelte über den Keeper hinweg zum 4:1. In der Folge stürmte nur der FCE, jedoch bewahrte Nördlingens Keeper Behrens sein Team vor einer noch höheren Niederlage. Fabian Scharbatke überlief in der 64. Minute auf der linken Seite zwei Verteidiger, sein Schuss ging knapp am langen Eck vorbei. Ein paar Minuten später zeigte sich das gleiche Spiel auf der rechten Seite. Scharbatkes Hereingabe konnte diesmal Julian Hollinger nicht zum Torerfolg verwerten. In der 73. Minute klärte Ehekirchens Schlussmann Simon Lenk eine schöne Direktabnahme von Michael Meir zur Ecke. In der 82. Minute gab es einen der schönsten Spielzüge der Partie zu sehen: Michael Panknin schickte Julian Hollinger auf der linken Seite, dessen Hereingabe nahm Fabian Scharbatke direkt und Behrens fischte den Ball aus dem Winkel. Schlusspunkt des Spieles war das 4:2 durch Adrian Stimpfle. Bei seinem Schuss aus zwölf Metern war der Schlussmann des Heimteams machtlos.
Nächste Woche hofft der Spitzenreiter auf den nächsten Dreier im Derby gegen Rain.

FC Ehekirchen: Simon Lenk, Matthias Rutkowski, Michael Panknin, Christoph Hollinger (62. Christoph Appel), Maximilian Jahner (62. Johannes Kranner), Nicolas Ledl, Sebastian Rutkowski, Julian Hollinger, Simon Schröttle, Maximilian Wenger, Fabian Scharbatke. - Tore: 1:0 Christoph Hollinger (2.), 2:0 Fabian Scharbatke (5.), 3:0 Fabian Scharbatke (13.), 3:1 Moritz Taglieber (14.), 4:1 Julian Hollinger (60.), 4:2 Adrian Stimpfle (87.). - Schiedsrichter: Patrick Rossow (TSV Obernsees). - Zuschauer: 250.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!