Donnerstag, 21. Juni 2018
Lade Login-Box.

SV Manching II setzt sich im Aufsteiger-Duell mit 4:3 gegen FC Wackerstein-Dünzing durch und klettert auf Rang vier

Weiter ungeschlagen

Ingolstadt
erstellt am 11.09.2017 um 21:31 Uhr
aktualisiert am 27.09.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (bmi) Im Aufsteigerduell der Kreisliga hat die Landesliga-Reserve des SV Manching beim FC Wackerstein-Dünzing mit 4:3 (2:2) knapp die Oberhand behalten und bleibt weiter ungeschlagen. Für den SVM steht damit ein starker vierter Platz zu Buche.
Textgröße
Drucken
Ingolstadt: Weiter ungeschlagen
Treffsicher: Auch im fünften Saisonspiel war Manchings Christopher Haas erfolgreich. Gegen Wackerstein traf er doppelt. - Foto: Rimmelspacher
Ingolstadt

Die Schachtner-Elf rutscht derweil nach der zweiten Saisonniederlage auf Platz elf ab.

Die spielbestimmende Mannschaft waren die Manchinger, die bereits in der sechsten Minute in Führung gingen. Der von der Landesliga-Elf abgestellte Said Magomedov setzte sich gegen zwei Spieler stark durch und legte Christopher Haas das Leder perfekt in die Gasse. Haas vollendete ins lange Eck zum 1:0 für die Gäste. In der 17. Minute erhöhte erneut Haas nach einer Ecke von Tobias Lang per Kopf auf 0:2 aus Sicht der Gastgeber.

Doch der SVM wurde nun nachlässiger und gab innerhalb von vier Minuten durch zwei Abwehrpatzer den Vorsprung her. Dominik Bozicic und Martin Kusche waren frei durch und trafen für die Gastgeber (23. und 27. Minute). Nach dem Wechsel war die Oguz-Elf wieder am Drücker, und Simon Süßmeier gelang in der 79. Minute das 2:3, als er nach einer zu kurz abgewehrten Ecke mit einem 17-Meter-Flachschuss erfolgreich war. "Das war ein ärgerlicher Gegentreffer. Aus unserer Sicht ging dem Tor ein klares Foulspiel eines Manchingers voraus", kommentierte Wackersteins Co-Trainer Thomas Köstler die Situation.

Doch die Gastgeber schlugen nur drei Minuten später zurück: Nach einem langen Ball misslang dem SV-Verteidiger die Ballannahme, und nach uneigennütziger Ablage traf Michael Köstler zum 3:3. Doch mit einer schönen Einzelleistung stellte der sehr starke Magomedov wieder auf 3:4 (85.). "Über den Sieg kann ich mich nicht richtig freuen, da wir zu viele Fehler gemacht und die Wackersteiner zu den Toren eingeladen haben. Eigentlich hatten wir das Spiel unter Kontrolle, und alles andere als ein Sieg für uns wäre falsch gewesen", meinte Manchings Trainer Cenker Oguz.

 

FC Wackerstein-Dünzing: T. Köstler, Beringer (78. Santl), Glotz, Pfaller, Valentin, Strasser, Kusche, M. Köstler, Bozicic (69. Huber), Schneider, Knie.

SV Manching II: Kirzinger, Rindlbacher, Fuchs, Rencber, Bielicz, Frank (33. Keilwerth), Tamba (76. Süßmeier), Kesina (63. Nechita), Magomedoc, Lang, Haas.

Tore: 0:1 Haas (6.), 0:2 Haas (17.), 1:2 Bozicic (23.), 2:2 Kusche (27.), 2:3 Süßmeier (79.), 3:3 Köstler (82.), 3:4 Magomedov (85.). - Schiedsrichter: Seidl (Fahlenbach). - Zuschauer: 90.

Von Michael Bauernfeind
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!