Montag, 25. Juni 2018
Lade Login-Box.

Ingolstädter Stadtrat Karl Ettinger bestreitet am Samstag den Promi-Kampf bei der Fight Night

"Sein Wille ist seine größte Waffe"

Ingolstadt
erstellt am 11.06.2018 um 23:37 Uhr
aktualisiert am 13.06.2018 um 22:53 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Am kommenden Samstagabend kommt es im Ingolstädter Stadttheater zum "Politthriller". Dann bestreiten der Ingolstädter FDP-Stadtrat Karl Ettinger und der Pfaffenhofener Landtagsabgeordnete Karl Straub bei der zweiten Ingolstädter Fight Night den Promi-Boxkampf. Dass es Ettinger nicht um die Show geht, wird bei einem Trainingsbesuch schnell klar.
Textgröße
Drucken
Montagmorgen, draußen ist es trotz der frühen Uhrzeit bereits unangenehm schwül - aber auch drinnen fließt der Schweiß in Strömen. Karl Ettinger steht auf der Trainingsfläche, sein T-Shirt klebt durchnässt an seinem Körper. Die Arme hat der 49-Jährige in die Hüften gestemmt. Erst einmal durchschnaufen.

Der Schweiß fließt in Strömen: Karl Ettinger (rechts) bereitet sich im Ingolstädter Gladiators Gym unter Trainer Gentian Morina auf seinen großen Kampf vor. Am Samstag steigt er gegen den Pfaffenhofener CSU-Landtagsabgeordneten Karl Straub in den Ring.
Der Schweiß fließt in Strömen: Karl Ettinger (rechts) bereitet sich im Ingolstädter Gladiators Gym unter Trainer Gentian Morina auf seinen großen Kampf vor. Am Samstag steigt er gegen den Pfaffenhofener CSU-Landtagsabgeordneten Karl Straub in den Ring.
Foto: Kostudis
Ingolstadt
Seit nunmehr sieben Wochen schindet sich der Ingolstädter FDP-Stadtrat nun schon drei- bis viermal die Woche bei schweißtreibenden Trainingseinheiten. Ettinger trainiert unter Dardan und Gentian Morina in deren Ingolstädter Gladiators Gym. Denn am 16. Juni wird es ernst. Bei der zweiten Ingolstädter Fight Night im Stadttheater wird Ettinger im Promi-Boxkampf gegen den Pfaffenhofener CSU-Landtagsabgeordneten Karl Straub antreten. Es soll ein "Politthriller" werden, wie Veranstalter Dardan Morina mit einem Lächeln erklärt.

Im April kamen Ettinger und Morina bei der Ingolstädter Nacht des Sports ins Gespräch. "Als ich dann von Dardan hörte, dass noch ein Gegner für Straub gesucht wird, konnte ich einfach nicht widerstehen", sagt der FDP-Politiker. "Aber erst einmal musste ich natürlich meine Frau fragen, was sie davon hält. Es war am Ende aber ein sehr kurzes Gespräch, denn meine Familie unterstützt mich total bei meinem Vorhaben. Meine Kinder sind bei jedem Training dabei und feuern mich an", sagt Ettinger.

Hinter dem 49-Jährigen liegen anstrengende Wochen. Technik, Schnelligkeits- und Kraftausdauertraining, Sparring - die Einheiten unter den Morina-Brüdern sind intensiv. Unter anderem stand Ettinger mehrfach mit dem Ingolstädter Kickbox-Europameister Burhan Avdili aus dem Gladiator-Stall im Ring. "Wenn du mit so einem Mann trainierst, dann bringt dich das natürlich weiter. Die vergangenen sieben Wochen waren allein deswegen schon eine unglaublich tolle Erfahrung für mich", sagt Ettinger und ergänzt: "Ich werde hier auch nicht mit Samthandschuhen angepackt. Die Jungs lassen es mich schon spüren, wenn ich meine Deckung mal nicht oben habe."

Sport treibt der 49-Jährige schon sein Leben lang. Einst spielte er in der Landesliga Squash, beim Ingolstädter Halbmarathon stand er bereits fünfmal am Start, zudem spielt Ettinger gerne Fußball und Tischtennis. "Ich probiere gern etwas Neues aus. Deswegen finde ich diese Sache hier auch so ungemein spannend", sagt er.

Da sein Kontrahent Straub unter Maik Hofmann in der Ingolstädter Oyakata-Kampfsportakademie fit gemacht wird, ist das Duell am Samstag auch das zweier Ingolstädter Ställe. "Ich bin hier unglaublich herzlich aufgenommen worden. Ich möchte das allen, die mich hier unterstützen, im Ring mit einem Sieg danken", meint Ettinger.

Denn dass der Ingolstädter am Samstag den Ring als Sieger verlassen wird - daran hat Ettinger keinen Zweifel. "Einfach, weil ich es unbedingt will. Und weil ich besser einstecken kann als die meisten", sagt er selbstbewusst. Auch seine Trainer sind vom Erfolg ihres Schützlings überzeugt: "Karl hat vom ersten Training an eine überragende Einstellung gezeigt. Er hat die Abläufe schnell verstanden und setzt alles um, was wir ihm sagen. Sein Wille ist seine größte Waffe. Er gibt immer 150 Prozent, geht an seine Grenzen - und auch darüber hinaus", lobt Gentian Morina, der sich festlegt: "Karl wird siegen. Hundertprozentig."

Es dürfte am Samstag im Ring also durchaus ruppig zugehen - wie auch vor dem Kampf. Denn als Einlaufmusik hat sich Hardrock-Fan Ettinger den Titel "Enter Sandman" der Heavy-Metal-Band Metallica ausgesucht.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!