Mittwoch, 18. Juli 2018
Lade Login-Box.

Regionalliga: Schanzerinnen gewinnen nach 3:0-Führung beim Tabellenletzten Würzburg mit Ach und Krach noch 4:3

FCI-Damen zittern sich zu drei Punkten

Würzburg
erstellt am 15.04.2018 um 23:16 Uhr
aktualisiert am 30.04.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Würzburg (koi) Die Fußballerinnen des FC Ingolstadt haben in der Regionalliga Süd wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden - mussten gestern aber gehörig um die drei Punkte zittern.
Textgröße
Drucken
Im Gastspiel beim Tabellenschlusslicht ETSV Würzburg führte das Team von FCI-Trainer Florian Ächter bereits mit 3:0, machte es anschließend aber noch einmal spannend. Am Ende nahmen die Gäste aber beim 4:3 (1:0)-Erfolg die drei Punkte mit nach Hause.

Die Zuschauer in Würzburg sahen eine anfangs engagierte FCI-Elf, die sich alsbald einige Möglichkeiten erspielte. Dennoch fiel der Führungstreffer der Schanzerinnen erst kurz vor der Halbzeit. Vanessa Haim bediente Ramona Maier, die nur noch einschieben musste (42.). Mit der knappen Führung ging es anschließend in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel wurde dann die eingewechselte Julia Götz im Strafraum zu Fall gebracht - Elfmeter für den FCI. Alina Mailbeck trat an und verwandelte sicher (56.). Kurz darauf war es dann Götz selbst, die für die vermeintliche Entscheidung sorgte. Eine Flanke schob sie zum 3:0 ein (62.).

Im weiteren Verlauf vergaben die Gäste sogar noch weitere Chancen. Und das sollte sich rächen: Nach einem Abwehrfehler traf Medina Desic zum 1:3 für Würzburg (69.). In der 80. Minute stellte schließlich Maike Schopf den Anschluss her - und die Gastgeberinnen hofften wieder. Götz antwortete für den FCI mit dem 4:2 in der 86. Minute - - doch damit immer noch nicht genug. Die eingewechselte Fatma Soytekin traf in der Nachspielzeit zum 3:4 (90.+3). Doch die FCI-Damen brachten das Ergebnis schließlich ins Ziel. Am kommenden Sonntag (14 Uhr) empfängt die Ächter-Truppe den Tabellenelften TSV Crailsheim.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!