Montag, 21. Mai 2018
Lade Login-Box.

Nach drei Niederlagen in Folge: Tischtennis-Herren des MTV erkämpfen sich in der Bayernliga 8:8 in Schwabhausen

Ersehnter Punktgewinn

Schwabhausen
erstellt am 14.11.2017 um 21:32 Uhr
aktualisiert am 29.11.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Schwabhausen (nuj) Nach drei Niederlagen in Serie ist den Tischtennisherren des MTV Ingolstadt am vergangenen Samstag erstmals wieder ein Punktgewinn in der Bayernliga Süd gelungen. Die Schanzer erkämpften sich ein 8:8 beim TSV Schwabhausen II.
Textgröße
Drucken
Schwabhausen: Ersehnter Punktgewinn
Kapitän Sebastian Schaer und Kollegen sicherten sich mit großem Kampf das Remis. - Foto: ur
Schwabhausen

"Es war ein fantastisches Spiel und für Tischtennisverhältnisse äußerst emotional", berichtete MTV-Kapitän Sebastian Schaer nach der Punkteteilung. Sein Team habe sich das Unentschieden trotz einer "stark ersatzgeschwächten Mannschaft" gesichert. Entscheidend seien dabei vor allem die Doppel und das vordere Paarkreuz gewesen.

Da der TSV Schwabhausen an Position zwei mit Johannes Schweiger, der sich nur kampflos an die Platte stellte, antrat, waren den Ingolstädtern sowohl ein Punkt im Doppel als auch zwei Zähler in den Einzeln sicher. In den weiteren Doppelduellen verlor das Duo Andreas Dömel/Sebastian Schaer gegen Jürgen Haider/ Michael Silhak (1:3), während Matej Urbanek und Florian Teuber gegen Thomas Ernst und Tobias Stursberg mit 3:1 die Oberhand behielten.

Anschließend ließ Andreas Dömel gegen die Nummer eins der Gastgeber, Jürgen Haider, ein 3:2 folgen. In der Folge mussten die Donaustädter jedoch mehrere Pleiten einstecken. Erst Matej Urbanek sorgte in der zweiten Hälfte der Partie für den nächsten Punkt, als auch er Haider schlug (3:1). Da der MTV im mittleren und hinteren Paarkreuz nur wenig entgegenzusetzen hatte, stand es vor der Begegnung von Patrick Gawlik und Tobias Stursberg 6:8 aus Sicht der Gäste.

Gawlik hielt dem Druck aber stand und besorgte durch ein 11:5 im fünften Satz das zwischenzeitliche 7:8. "Patrick hat sich heute für weitere Einsätze empfohlen", lobte Schaer, der auch mit Gawliks Doppelleistung zufrieden sein konnte. An der Seite von Marcel Frieberger spielte er das entscheidende letzte Doppel. Gegen Haider und Michael Silhak duellierten sich die jungen Schanzer im entscheidenden fünften Durchgang so lange, bis die Ingolstädter den entscheidenden Punkt zum 16:14 machten und sich am Ende über ein 3:2 und somit einen Endstand von 8:8 freuen durften.

"Mit dem Punkt war heute nicht zu rechnen. Wir haben ihn uns hart erkämpft", erklärte Schaer, der sich besonders darüber freute, "die Schwabhausener hinter uns gehalten zu haben". Vor dem Duell mit dem Post SV Augsburg am kommenden Samstag (18 Uhr) steht der MTV nun auf dem achten Tabellenrang.

Von Johannes Nusko
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!