Montag, 19. November 2018
Lade Login-Box.

Auf Skaterin Ulbrich wartet Saisonhöhepunkt

Die WM im Blick

Gaimersheim
erstellt am 27.06.2018 um 22:48 Uhr
aktualisiert am 17.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Gaimersheim (DK) In zwei Wochen wird es ernst für die Gaimersheimer Inline-Skaterin Katja Ulbrich.
Textgröße
Drucken
Katja Ulbrich startet in zwei Wochen bei der Inline-Skating-WM in den Niederlanden.
Katja Ulbrich startet in zwei Wochen bei der Inline-Skating-WM in den Niederlanden.
Foto: privat
Gaimersheim
Nachdem die 30-Jährige nach zuletzt konstant starken Leistungen von den Bundestrainern für die diesjährige Weltmeisterschaft auf der Inline-Marathon-Strecke am 8. Juli im niederländischen Arnheim nominiert wurde, bereitet sich die Sportlerin des TSV Lenting intensiv auf ihren Saisonhöhepunkt vor.

Vor zwei Wochen hatte Ulbrich bei der deutschen Meisterschaft im Halbmarathon in Hannover den Titel errungen. Nach 21 Kilometern siegte sie am Ende in 37:21 Minuten und mit fast einer Sekunde Vorsprung vor Stephanie Reiter aus Dessau. Ulbrichs Vereinskamerad Matthias Weiß belegte dabei in 38:14 Minuten den 42. Platz im 142 Starter großen Feld.

Täglich steht Ulbrich nun anderthalb bis zwei Stunden auf Inlineskatern, und auch auf dem Rad arbeitet die Sportlehrerin aus Gaimersheim daran, ihre starke Form aufrechtzuerhalten.

Am kommenden Sonntag folgt dann der nächste Härtetest. Dann geht Ulbrich beim Halbmarathon in Hamburg im Rahmen des German-Inline-Cups an den Start. Eine Woche später folgt dann der Höhepunkt: Bei der WM wird sich die 30-Jährige mit 70 Konkurrentinnen aus der ganzen Welt messen. Jedes Land darf acht Sportler ins Rennen schicken. Ulbrich wird dabei vor allem auf die starken deutschen Teamkolleginnen Sabine Berg oder Katharina Rumpus achten müssen. Und es geht rasant weiter: Am 24. August stehen für Ulbrich in Oostende (Belgien) die Europameisterschaften über die Marathondistanz an.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!