Mittwoch, 17. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Ingolstädter Tennis-Herren mit erstem Saisonerfolg gegen Top-Team Aschaffenburg - Auch Damen siegen

DRC feiert Coup

Ingolstadt
erstellt am 12.06.2018 um 23:12 Uhr
aktualisiert am 28.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt/Manching (DK) Die Tennis-Herren des DRC Ingolstadt haben am vergangenen Sonntag den ersten Saisonsieg in der Bayernliga gefeiert. Zu Hause bezwangen die Ingolstädter den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter TC Schönbusch Aschaffenburg mit 5:4. Auch die DRC-Damen siegten: Auswärts behielten die Schanzerinnen beim TC Bamberg klar mit 7:2 die Oberhand. Derweil sorgt die MBB Manching weiter für Furore: Die Damen bleiben nach dem 6:3 beim TC Amberg in der Regionalliga ungeschlagen, selbiges gilt für die Herren in der Bayernliga nach dem 6:3 beim TB Erlangen.
Textgröße
Drucken
Im Aufwind: Die DRC-Damen um Veronika Radlinger feierten beim TC Bamberg den zweiten Saisonsieg in der Bayernliga.
Im Aufwind: Die DRC-Damen um Veronika Radlinger feierten beim TC Bamberg den zweiten Saisonsieg in der Bayernliga.
Foto: Rimmelspacher
Ingolstadt
Regionalliga Damen, TC Amberg - MBB Manching 3:6: Die Manchinger Damen befinden sich weiter auf Kurs 2. Bundesliga. Der Aufsteiger siegte am vergangenen Sonntag auch beim TC Amberg und wahrte damit seine Weiße Weste. Vendulá Zovincova verlor zwar an Position zwei im Match-Tiebreak mit 5:7, 6:4, 9:11 gegen Martina Borecka, und auch Gabriela Pantuckova unterlag 2:6, 3:6 gegen Mira Stegmann - doch Nikola Tomanova (0:6, 6:4, 10:6 gegen Anita Husaric), Alice Rusova (6:4, 7:6 gegen Katerina Siskova), Magdalena Pantuckova (6:1, 6:0 gegen Lena Ruppert) und Tereza Kolarova (3:6, 7:5, 10:7) punkteten für die MBB. Pantuckova/Pantuckova und Tomanova/Kolarova machten den Erfolg schließlich mit zwei Siegen in der Doppelrunde perfekt.

Bayernliga Herren, DRC Ingolstadt - TC Schönbusch Aschaffenburg 5:4: DRC-Abteilungsleiter Robert Diepold war "einfach nur happy". Kein Wunder - seine Mannschaft hatte am Sonntag gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Aschaffenburg überraschend den ersten Saisonsieg errungen und dem Gegner die erste Niederlage der laufenden Spielzeit zugefügt. Bereits nach der Einzelrunde stand der Heimerfolg der Schanzer fest: Erstmals in dieser Saison eingesetzt wurden Victor Casadevall Gras und Yannick Schmidl, die gemeinsam in den USA studieren und dort auch am College Tennis spielen. Casadevall Gras unterlag Wilfredo Gonzalez klar mit 1:6, 1:6 - es sollte aber der einzige Punkt für die Gäste in den Einzeln bleiben. Denn Schmidl hatte mit dem frischgebackenen deutschen U16-Meister Philipp Sauer beim 6:3, 6:4 wenig Probleme, und auch die weiteren DRC-Akteure siegten: Das erst 16-jährige Eigengewächs Marius Leicht gewann 6:2, 1:6, 10:4 gegen Nicola Turchet, Stefan Minichberger schlug Philipp Kunkel mit 7:5, 6:4, Martin Schneiderbauer behielt mit 6:2, 6:3 gegen Jakob Cadonau die Oberhand und Philipp Regnat siegte in seiner Partie gegen Akos Kotorman 6:1, 6:1. Obwohl der Sieg der Gastgeber damit feststand, wurde die Doppelrunde gespielt - dass es dabei für den DRC zu keinem weiteren Punktgewinn mehr reichte, konnten die Schanzer am Ende verschmerzen. Der Erfolg war laut Liepold am Ende noch höher einzuordnen, weil unter anderem Top-Spieler Johannes Fleischmann aufgrund seines Abiturs in dieser Spielzeit pausieren wird. Auch Schmidl wird aufgrund eines Praktikums in den USA in den kommenden Partien nicht zur Verfügung stehen. Am kommenden Sonntag (10 Uhr) empfangen die DRC-Herren den Tabellenzweiten MBB Manching zum Derby.

Bayernliga Herren, TB Erlangen - MBB Manching 3:6: Die bisher sieglosen Erlanger bereiteten den MBB-Herren mehr Mühe als erwartet. Yvo Panak (6:3, 6:4 gegen Bartosz Wojnar), Lukas Chyba, dessen Gegner Sebastian Trunk im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben musste (erster Satz 6:2 für Chyba), Stephan Holis (6:2, 7:5 gegen Patrik Pöschke) und Daniel Filo (6:4, 6:4 gegen Patric Kaiser) sorgten nach der Einzelrunde für eine 4:2-Führung der Manchinger. Martin Vondrak (1:6, 2:6 gegen Rafael Giotis) und Pavel Staubert (5:7, 4:6 gegen Georgiy Malyshev) hatten ihre Partien verloren. In den anschließenden Doppeln gewannen Panak/Holis 6:3, 6:0 gegen Pöschke/Kaiser und Chyba/Filo 6:1, 6:0 gegen Giotis/Felix Dimaczek - damit war der dritte Sieg im dritten Spiel sowie Tabellenplatz zwei perfekt.

Bayernliga Damen, TC Bamberg - DRC Ingolstadt 2:7: Auch die Damen des DRC durften am Sonntag jubeln. Der klare Auswärtserfolg beim TC Bamberg bedeutete den zweiten Saisonsieg und Platz vier. "Wir sind davon ausgegangen, dass wir in dieser Saison um den Klassenerhalt kämpfen. Aber wir sind jetzt in einer tollen Position, Kompliment an die Mannschaft", lobte Liepold. Nach der Einzelrunde führten die Schanzerinnen mit 4:2. Monika Svobodova (7:6, 6:0 gegen Jitka Schmitt), Tereza Lérová (6:1, 6:2 gegen Antonia Schmid), die erstmals eingesetzte 17-jährige Ex-Nürnbergerin Alicia Dinkelmeyer (6:0, 6:0 gegen Caroline Luther) und Veronika Radlinger (6:4, 6:4 gegen Stefanie Piesch) holten die Punkte für den DRC. Kathrin Höcht (4:1, 1:6 gegen Barbara Michalkova) und Lisa Schneider (0:6, 0:6 gegen Sophia Geier) mussten sich derweil geschlagen geben. In den Doppeln ließen die Ingolstädterinnen dann keinen Zweifel mehr am Sieg aufkommen. Alle drei Partien wurden gewonnen. Am kommenden Sonntag (10 Uhr) wartet nun eine weitere machbare Aufgabe: Dann gastiert der Tabellenletzte ASV Neumarkt in der Donaustadt.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!