Sonntag, 23. September 2018
Lade Login-Box.

SV Manching führt bis in die 82. Minute mit 1:0 und verliert am Ende gegen Sulzemoos noch mit 1:3

Bittere Niederlage

Manching
erstellt am 09.09.2018 um 23:54 Uhr
aktualisiert am 10.09.2018 um 18:29 Uhr | x gelesen
Manching (dno) In einer turbulenten Schlussphase verlor der SV Manching das Spitzenspiel des neunten Spieltages der Bezirksliga Oberbayern Nord gegen den SV Sulzemoos.
Textgröße
Drucken
Turbulente Partie mit unnötiger Niederlage für den SVM: Im Spitzenspiel gegen den SV Sulzemoos führte Manching lange Zeit. Trotzdem verlor der SVM die Partie noch mit 1:3.
Turbulente Partie mit unnötiger Niederlage für den SVM: Im Spitzenspiel gegen den SV Sulzemoos führte Manching lange Zeit. Trotzdem verlor der SVM die Partie noch mit 1:3.
Rimmelspacher
Manching
Die Gäste erzielten erst in der 82. Minute den glücklichen Ausgleichstreffer, gingen in der 85. Minute mit 2:1 in Führung und in der Nachspielzeit gelang sogar noch ein weiterer Treffer zum 3:1 (0:0)-Sieg.

"Die Niederlage ist total bitter, weil sie absolut unverdient war. Wir waren in allen Belangen die bessere Mannschaft. Unser einziges Manko war, dass wir es versäumt haben, den zweiten Treffer nachzulegen", fasste SVM-Trainer Andreas Thomas zusammen. Beide Teams begannen vor 100 Zuschauern verhalten, keine Mannschaft wollte in der Anfangsphase zu viel riskieren. So blieben richtig gute Torchancen Mangelware, auch weil beide Abwehrreihen sicher standen. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatte Marco Witasek bei einer Möglichkeit dann aber sogar den Führungstreffer auf dem Kopf, doch er setzte den Ball über den Kasten.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Grünhemden den besseren Start. Harry Weller (46.) zwang SV-Schlussmann Markus Wildgruber zu einer Glanzparade und Witasek (50.) scheiterte mit einem Lupfer ebenfalls am Sulzemoosener Torwart. Die verdiente und zu diesem Zeitpunkt überfällige Führung gelang Josef Huber (54.) vier Minuten später. Witasek und Weller hebelten mit einem Doppelpass die SVS-Abwehr aus und die Hereingabe drückte Huber aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie.

Im weiteren Spielverlauf verpassten es die Hausherren, "den Deckel drauf zu machen", wie es Thomas formulierte. Huber (63.) scheiterte aus neun Meter an Wildgruber und bei einem neuerlichen Lupfer von Witasek (70.) schlug ein Gäste-Spieler die Kugel für seinen bereits geschlagenen Torwart gerade noch von der Linie.

In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst gelang SVS-Torjäger Bilal Solanke (82.), der nach einem Freistoß im Gewühl an den Ball kam und aus der Drehung abzog, der 1:1-Ausgleichstreffer. Einen Bärendienst erwies anschließend Stefan Schauer seiner Mannschaft. Der bereits verwarnte Abwehrspieler handelte sich wegen Ballwegschlagens die Gelb-Rote Karte ein. "Das war natürlich dumm. Aber selbst der Gegentreffer hätte schon nicht fallen dürfen. Alleine das Unentschieden wäre für unseren Aufwand zu wenig gewesen. Meine Jungs haben nämlich einen richtig guten Fußball gespielt", sagte Thomas.

Die numerische Überlegenheit nutzten die Gäste aber eiskalt aus: Nur eine Minute nach der Hinausstellung zirkelte Sergen Retzep (85.) einen Freistoß aus 25 Meter in die Maschen und in der vierten Minute der Nachspielzeit schloss Simon Hainzinger einen Konter gegen eine entblößte Manchinger Hintermannschaft zum 3:1-Endstand ab. "Da waren wir natürlich bedient. Die Sulzemoosener nahmen letztendlich die drei Punkte mit, und wussten eigentlich gar nicht so recht warum", bilanzierte der Manchinger Coach.

SV Manching: Obermeier, Rencber, Schlienz, Tamba, Weller, Witasek (80. Haas), Schauer, Hammerschmidt (77. Erbas), Huber, Spieß, Brahimi. - Tore: 1:0 Huber (54.), 1:1 Solanke (82.), 1:2 Retzep (85.), 1:3 Hainzinger (90.+4). - Gelb-Rot: Schauer (SVM, 84.). - Schiedsrichter: Kassel (Unterhaching). - Zuschauer: 100.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!