Donnerstag, 21. Juni 2018
Lade Login-Box.

Tischtennis-Jungen-Mannschaft geht als klarer Favorit in die neue Bayernliga-Saison Drei Neuzugänge

TV Hilpoltstein startet die Mission Titelverteidigung

Hilpoltstein
erstellt am 14.09.2017 um 18:57 Uhr
aktualisiert am 29.09.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hilpoltstein (rnt) Nach zwei Meistertiteln in Folge starten die Tischtennis-Jungen des TV Hilpoltstein an diesem Samstag mit einem Doppelspieltag in die neue Saison der Bayernliga Nord. Am Samstag steht zunächst die Partie beim Post SV Nürnberg an.
Textgröße
Drucken
Hilpoltstein: TV Hilpoltstein startet die Mission Titelverteidigung
Bereit für die neue Saison in der Bayernliga: Das TV-Team um Johannes Moder, Sebastian Hegenberger, Elias Schlierf, Robin Bort, Matthias Danzer, Hannes Hörmann und Johannes Stumpf. - Foto: Nachtrab
Hilpoltstein

Direkt im Anschluss folgt das Heimspiel gegen den TSV Neutraubling.

Aufgrund altersbedingter Abgänge hat das Hilpoltsteiner Team, das die Nummer fünf in Deutschland war, drei neue Spieler und gilt natürlich auch in dieser Spielzeit als einer der Titelfavoriten, zumal in der Punktspielrunde auch Hannes Hörmann und Sebastian Hegenberger immer wieder zum Einsatz kommen.

Mit dem Neuzugang Johannes Stumpf aus Schwabach steht der Mannschaft zudem auch der dritte Herrenoberligaspieler in der Jugendmannschaft zur Verfügung. Zudem sind Elias Schlierf und Robin Bort neu im Hilpoltsteiner Team. Schlierf kommt von der Jugendmannschaft des TSV Georgensgmünd und schlug dort in der vergangenen Saison in der Bezirksliga Süd/Ost auf. Der elfjährige Bort spielte in der vergangenen Saison für den TSV Ebermannstadt. Den Saisonauftakt bestreiten die Hilpoltsteiner am Samstag um 10.30 Uhr beim Post SV Nürnberg. Um 14 Uhr folgt das Heimspiel in der Gymnasiumhalle gegen den TSV Neutraubling. Bereits in der vergangenen Saison trafen die Hilpoltsteiner auf beide Teams und feierten damals sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde Siege. Die Doppelaufgabe werden die Burgstädter mit Hannes Hörmann, Johannes Stumpf und den beiden Neuzugängen Bort und Schlierf angehen und wollen hier gleich mit zwei Siegen starten und ein Ausrufezeichen setzen.

Von Robert Nachtrab
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!