Sonntag, 23. September 2018
Lade Login-Box.

Brandl-Elf verliert trotz zahlreicher Chancen mit 1:2 gegen die DJK Limes

TSV Meckenhausen fehlt die Effizienz

Meckenhausen
erstellt am 09.09.2018 um 21:11 Uhr
aktualisiert am 11.09.2018 um 17:26 Uhr | x gelesen
Meckenhausen (HK) Der TSV Meckenhausen hat gestern auf heimischen Platz gegen ein aus TSV-Sicht nicht ganz fair spielendes Team der DJK Limes mit 1:2 verloren.
Textgröße
Drucken
Sein Treffer reicht nicht: Marco Meixner (rechts) und der TSV Meckenhausen unterliegen der DJK Limes mit 1:2.
Sein Treffer reicht nicht: Marco Meixner (rechts) und der TSV Meckenhausen unterliegen der DJK Limes mit 1:2.
Tschapka
Meckenhausen
Dabei hätte das Spiel in der Kreisliga Süd auch zugunsten der Hausherren ausfallen können, doch diese scheiterten mehrmals aussichtsreich an Gästekeeper Tobias Eckl und dem Aluminium.

Das Spiel begann verhalten, doch dann entstand aus dem Nichts das 0:1. Felix Geitner wurde in der zwölften Minute vor dem Strafraum der DJK gelegt, doch anstatt den Ball ins Seitenaus zu befördern spielten die Tittinger weiter. Klaus Kirschner wurde von Sebastian Gutmann lang geschickt und verwandelte den Ball mit dem Nachschuss. Meckenhausen hatte in der 21. Minute die erste Möglichkeit, doch Stefan Wohlfahrt verzog deutlich. Kurz darauf fiel Gästetorjäger Kirschner mit einem Volley auf, der jedoch einige Zentimeter über das Gehäuse flog. Vor der Pause scheiterten sowohl Marco Meixner als auch Benjamin Fleischmann alleine vor dem Tor.

Nach der Pause wurde das Spiel ruppiger und es gab zahlreiche gelbe Karten. Waldemar Paul und Tobias Stark schossen für die Gäste zweimal knapp über das Tor. Meckenhausens nächste Chance resultierte aus der 72. Minute. Meixner wurde im Strafraum zu fall gebracht, doch Benjamin Fleischmann bekam den Vorteil und prüfte Eckl im Gästetor. Keine fünf Minuten später war es Jonathan Sturm, der einen Freistoß an das Außennetz köpfte. Im Gegenzug fiel das 0:2. Tobias Stark startete bei einem Konter durch, lief alleine auf Torwart Kerl zu und schob den Ball in die linke Torecke. Die Hausherren warfen noch einmal alles in die Wagschale. Jürgen Stöckl setzte keine Minute nach dem Tor einen Ball knapp neben das Gehäuse. In der 80. Spielminute wurde dann Maximilian Bürner nach einer Ecke im Strafraum von hinten umgetreten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marco Meixner sicher. In der Nachspielzeit scheiterte dann noch Sturm mit einem Kopfball am Lattenkreuz. "Limes spielte äußerst unfair. Die Auswechselspieler warfen den Ball über die Bande, der Torwart holte einen Ball, obwohl einer direkt neben dem Tor lag und die Spieler blieben auch ohne erkennbaren Grund lange liegen. Das soll jetzt aber keine Ausrede sein. Wir müssen einfach mehr Tore aus der Vielzahl von Chancen machen. " sagte Meckenhausen Spielertrainer Michael Brandl.

TSV Meckenhausen: Lukas Kerl, Maximilian Bürner, Pascal Haunfelder, Benjamin Fleischmann, Marco Meixner, Felix Geitner, Philipp Dotzer, Jürgen Stöckl, Stefan Wohlfahrt, Maximilian Bittner, Michael Brandl (Jonathan Sturm, Fabian Lerzer, Christian Glaser).

Tore: 0:1 Klaus Kirschner (12.), 0:2 Johannes Schreiner (77.), 1:2 Marco Meixner (81.).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!