Mittwoch, 21. November 2018
Lade Login-Box.

Der Freystädter Badmintonspieler Johannes Pistorius überzeugt mit seinem neuen Doppelpartner Daniel Hess

Starke Leistungen auf internationaler Bühne

Freystadt
erstellt am 07.09.2018 um 18:03 Uhr
aktualisiert am 22.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Freystadt (HK) In hervorragender Verfassung präsentiert sich derzeit Johannes Pistorius (23).
Textgröße
Drucken
Harmonieren bereits gut miteinander: Der Freystädter Johannes Pistorius (rechts) und sein neuer Doppelpartner Daniel Hess.
Harmonieren bereits gut miteinander: Der Freystädter Johannes Pistorius (rechts) und sein neuer Doppelpartner Daniel Hess.
Pistorius
Freystadt
Der Spieler vom Badminton-Bundesligisten TSV Freystadt erreichte mit seinem neuen Doppelpartner Daniel Hess im Herrendoppel das Finale bei einem internationalen Turnier in der ukrainischen Stadt Charkiw. Im Endspiel des mit 25000 Dollar Preisgeld dotierten Challenge-Turniers unterlagen die beiden einer indischen Paarung.

Seit Sommer 2018 spielt der Freystädter Nationalspieler mit Daniel Hess vom BC Beuel. Im Juli erreichten sie bei den offenen spanischen Meisterschaften in Madrid das Viertelfinale, in Russland bei den White nights drei Wochen später unterlagen sie erst im Finale. Letzte Woche standen Pistorius/Hess in der Ukraine bei ihrer dritten Turnierteilnahme als Ungesetzte abermals im Finale. Nach zwei Erstrundensiegen gegen ein Doppel aus Polen und Tschechien benötigen sie im Viertelfinale gegen die Österreicher Birker/Stipsits drei Sätze und erreichten das Halbfinale. Hier schlugen sie die an Position zwei gesetzten Inder Rohan Kapoor/Shivam Sharma mit 14:21, 21:16 und 21:16. Im Finale trafen sie abermals mit Krishna Prasad Garaga/Dhruv Kapila auf eine indische Paarung. Im ersten Satz verspielten sie eine 17:15-Führung und verloren knapp mit 19:21. Nach dem 16:21 im zweiten Satz verloren Pistorius/Hess nach 36 Minuten ihr zweites Challenge Finale. Am 12. September steht das nächste internationale Turnier in Belgien an. Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen wurden Pistorius/Hess vom Bundestrainer für das Länderspiel gegen Holland am 18. September in Bremen nominiert.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!