Mittwoch, 21. November 2018
Lade Login-Box.

Kreisklasse Süd: Aufsteiger TSV Heideck II trotzt DJK Grafenberg ein leistungsgerechtes 2:2 ab

Remis im Spitzenspiel

Heideck
erstellt am 03.09.2018 um 18:29 Uhr
aktualisiert am 19.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Heideck (HK) Aufsteiger TSV Heideck II bleibt auf heimischem Platz in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd weiter ungeschlagen. Das Team von Spielertrainer Sebastian Blab kam im Spitzenspiel gegen die hoch gehandelte DJK Grafenberg zu einem 2:2. Beide Teams bleiben damit in der Spitzengruppe.
Textgröße
Drucken
Erneut positiv überrascht hat die zweite Mannschaft des TSV Heideck (schwarze Trikots) in ihrem Heimspiel am Sonntag. Gegen die hoch gehandelte DJK Grafenberg (blaue Trikots) kommen die Heidecker zu einem leistungsgerechtem 2:2.
Erneut positiv überrascht hat die zweite Mannschaft des TSV Heideck (schwarze Trikots) in ihrem Heimspiel am Sonntag. Gegen die hoch gehandelte DJK Grafenberg (blaue Trikots) kommen die Heidecker zu einem leistungsgerechtem 2:2.
Tschapka
Heideck
Im Vergleich zum 3:1-Erfolg unter der Woche in Haunstetten musste Spielertrainer Sebastian Blab die Heidecker Reserve auf einigen Positionen umstellen. Manuel Koller hat sich eine schwere Knöchelverletzung zugezogen und fehlt länger. Tassilo Schneider und Matthias Schuster, die beide noch maßgeblich zum Sieg in Haunstetten beigetragen hatten, rutschten zur ersten Mannschaft hoch, ebenso Abwehrspieler Max Winkler. Dafür durfte Urlauber Martin Dengler in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln und so war er es, der am Ende bei den entscheidenden Offensivaktionen dabei war.

Zu Beginn des Spiels waren Torabschlüsse Mangelware. Grafenberg ließ zunächst gut den Ball in der Abwehrreihe laufen. Gefährlich wurde es im Laufe der ersten Halbzeit allerdings nur nach einigen Diagonalbällen. Auf diese konnte sich die Heidecker Defensive aber mit zunehmender Spielzeit immer besser einstellen. Nach einer Viertelstunde gab es dann etwas aus heiterem Himmel Elfmeter für Grafenberg - dieser war allerdings berechtigt. Innenverteidiger Philipp Schmidt agierte im Zweikampf etwas zu ungestüm.
Der starke Heidecker Keeper Max Metzger, der auch ansonsten ein stets sicherer Rückhalt war, hielt allerdings den schwach geschossenen Elfmeter und so blieb es beim 0:0.

Zwischenzeitlich hatte der TSV eine gute Möglichkeit in Führung zu gehen, allerdings wurde ein Konter, bei dem drei Stürmer auf zwei Verteidiger zuliefen, nicht in letzter Konsequenz ausgespielt. In der 27. Minute setzte sich Grafenberg nach einem Einwurf stark über rechts durch. Kapitän Thomas Stelz kam nach einer Ballstafette der DJK frei zum Schuss und verwandelte unhaltbar. Der Ausgleich fiel acht Minuten später. Ein weiter Ball von Metzger konnte von Martin Dengler erlaufen werden. Er zog Richtung Tor, schüttelte seinen Gegenspieler ab und legte dann quer, sodass Michael Albrecht keine Mühe hatte das 1:1 zu erzielen.

Im zweiten Durchgang hatte man lange Zeit das Gefühl, dass die Heidecker spielerisch etwas besser waren - Chancen gab es aber auf beiden Seiten nicht. So war es ein eigens verursachter Ballverlust der Heimmannschaft, der es dem Grafenberger Torjäger Albert Kirschner in der 64. Minute nach Vorarbeit des eingewechselten Lodermeyer ermöglichte, die etwas überraschende Führung zu erzielen. Heideck drängte danach auf den Ausgleich und war in vielen Zweikämpfen überlegen. Metzger musste keinen Abschluss der Grafenberger mehr entschärfen.
So fiel der Ausgleich in der 87. Minute. Martin Dengler schnappte sich einen schlecht abgewehrten Schuss und schoss aus spitzem Winkel am Torwart vorbei ein. Am Ende ein gerechtes 2:2, wobei sich der Heidecker Trainer Sebastian Blab vor allem über die beiden aufgeholten Rückstände freute: "Wir sind zwei Mal zurück gekommen, das allein macht mich stolz. Auch wenn wir vielleicht mit zunehmender Spieldauer etwas stärker waren und womöglich mit ein paar Minuten mehr noch gewinnen hätten können, muss man auch mal mit einem Punkt zufrieden sein. Grafenberg ist ein starker Gegner, der sich in der oberen Tabellenregion halten wird", sagte Blab.

TSV Heideck II: Max imilian Metzger, Marco Hossner, Fabian Gareis, Philipp Schmidt, Christoph Meier, Felix Kosmann, Martin Dengler, Sebastian Blab, Michael Albrecht, Michael Meier, Marco Vogt-Schmidt (Julian Fochler, Josef Betz, Timo Schleicher).

DJK Grafenberg: Johannes Beck, Stefan Forster, Stefan Schneider, Manuel Beck, Marcus Lindner, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Christian Luber, Simon Buchberger, Albert Kirschner, Thomas Beck (Stephan Lodermeyer, Stefan Gerngroß, Stefan Roth).

Tore: 0:1 Thomas Stelz (27.), 1:1 Michael Albrecht (35.), 1:2 Albert Kirschner (64.), 2:2 Martin Dengler (87.).
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!