Freitag, 21. September 2018
Lade Login-Box.

Erste Herren und Damen 50 der Tennisabteilung des TV Hilpoltstein steigen ab

Rabenschwarzes Wochenende

Hilpoltstein
erstellt am 11.07.2018 um 11:42 Uhr
aktualisiert am 27.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hilpoltstein (HK) Ein rabenschwarzes Wochenende haben die Erwachsenenmannschaften der Tennisabteilung des TV Hilpoltstein am vergangenen Spieltag erlebt. Von sieben Begegnungen konnte nur eine gewonnen werden. Die einzig siegreichen Herren 60 konnten allerdings den Aufstieg feiern. Dagegen gingen für die Damen 50 und die erste Herrenmannschaft die Lichter aus, beide konnten die Wende im Abstiegskampf nicht schaffen.
Textgröße
Drucken
Ludwig Richter ist die Nummer eins der Aufstiegsmannschaft Herren 60 und blieb in dieser Saison immer Sieger.
Ludwig Richter ist die Nummer eins der Aufstiegsmannschaft Herren 60 und blieb in dieser Saison immer Sieger.
Cibulla
Hilpoltstein
Die Herren 60 werden nächstes Jahr eine Klasse höher aufschlagen. Bereits vor dem letzten Spieltag in der Kreisklasse 1 konnten sie den Aufstieg perfekt machen. Ludwig Richter, Rudolf Gaukler, Siggi Bömmel und Hans Hoffmann sorgten mit einem nie gefährdeten 6:0 beim TC Schambach für den verdienten Sieg.

Wieder mal hat es für die Damen 50 nicht gereicht. Auch am letzten Spieltag konnte die Mannschaft um Elisabeth Viehmann im Abstiegsendspiel gegen den Gast vom TC Rückersdorf nicht den erhofften zweiten Sieg in der Bayernliga Nord einfahren. Die Ernüchterung stellte sich bei den Damen schnell ein, lag man doch bereits nach den Einzeln aussichtslos mit 1:5 zurück. Nur Almut Steiner im Einzel und das Doppel Weikert/Gerner steuerten Siege zum 2:7-Endstand bei. Für die Frauen ging somit eine unglückliche und von Verletzungen geprägte Spielzeit zu Ende.

Eine Klasse tiefer werden wohl auch die ersten Herren im nächsten Jahr antreten müssen. Trotz noch ausstehender zwei Spielen kann man den Klassenverbleib auf Grund der Tabellenkonstellation nicht mehr schaffen. Zwar präsentierte man sich beim TSV Kornburg in einer besseren Verfassung, mussten aber trotzdem eine klare 0:9-Niederlage hinnehmen. Offensichtlich haben sich die Bedenken einiger Skeptiker vor der Saison bestätigt, dass die Liga für die TV-ler zu stark sei. Nun gilt es nochmal alle Kräfte für die verbleibenden zwei Spieltage zu mobilisieren um sich doch noch mit einem Sieg aus der Bezirksklasse 2 zu verabschieden.

Endgültig aus dem Aufstiegsrennen haben sich die Herren II nach der 1:8-Schlappe beim TC Schambach verabschiedet. Von Anfang an haben die Hausherren die Kreisklassen-2-Begebung dominiert und konnten diese bereits nach den Einzeln für sich entscheiden. Auch in den bedeutungslosen Doppeln war die Zweite chancenlos. Simon Herzog gelang es lediglich, den Ehrenpunkt für die Schwarz-Gelben zu holen.

Erfolgreicher dagegen waren die ersten Damen beim 6:3-Sieg gegen den TSV Altenberg in der Kreisklasse 2. Für das beruhigende 4:2 nach den Einzeln sorgten Stefanie, Nerreter, Christiane Hummel, Stefanie Heigl und Nachwuchstalent Laura Dotzer. Mit zwei weiteren Punkten in den abschließenden Doppeln gelang es Nerreter/Kaiser und Stark/Dotzer den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

Mit einem 3:3 Unentschieden mussten sich dieses Mal die Herren 50 zufriedengeben. Bei TC Röthenbach/Altdorf reichte es nach Siegen durch Jürgen Schmitzer und Norbert Bogatz in Einzel sowie Doppel zu einer Punkteteilung.

Dagegen verloren die Herren 40 das Derby beim TC Roth in der Kreisklasse 2. Nur Wolfgang Felleiter und Gerrit Buske konnte ihre Spiele erfolgreich bestreiten. Das Duo Fürnkäss/Felleiter steuerte einen Punkt im Doppel zum 3:6-Endstand bei.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!