Mittwoch, 18. Juli 2018
Lade Login-Box.

A-Klasse Ost: Sportfreunde setzen Aufwärtstrend bei 2:1-Sieg in Möning fort - Schützenhilfe kommt aus Greding

Offenbau verlässt die Abstiegszone

Greding
erstellt am 16.04.2018 um 18:44 Uhr
aktualisiert am 01.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Greding/Offenbau (HK) Der Aufwärtstrend der SF Offenbau in der A-Klasse Ost hält an: Der Aufsteiger feierte im Kellerduell bei der SG Möning/Rohr II einen 2:1-Erfolg und verließ erstmals nach langer Zeit die Abstiegszone. Schützenhilfe erhielten die Offenbauer vom TSV Greding II, der den SV Eintracht Allersberg knapp mit 3:2 bezwang.
Textgröße
Drucken
Neben den Gredingern befindet sich auch die DJK Burggriesbach/Obermässing im gesicherten Tabellenmittelfeld. Daran ändert auch die deutliche 0:3-Niederlage bei Aufstiegsanwärter FC Haunstetten nichts.

Möning/R. II - Offenbau 1:2



(HK) Die Anfangsphase war auf beiden Seiten geprägt von vielen Fehlern im Spielaufbau, die es vor allem den Sportfreunden möglich machten, immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Nach fünf Minuten war es Tobias Satzinger, der Florian Leitner perfekt in Szene setzte, dieser umkurvte problemlos den Heimkeeper und schloss sicher zum 1:0 ab. Je länger die erste Hälfte dauerte, um so besser kam auch Möning/Rohr ins Spiel. Viele individuelle Fehler sorgten auch für gefährliche Situationen im SFO-Strafraum. Die Abschlüsse der SG wurden aber alle von Torwart Hartlöhner sicher entschärft. Nach gut 30 Minuten taten auch die Sportfreunde wieder mehr fürs Spiel und hätten durch Leitner auf 0:2 erhöhen müssen. Er schaltete nach einem Abwehrfehler schnell, überlief den Keeper, scheiterte aber aus spitzem Winkel. Kurz vor der Halbzeit war es dann ein weiter Ball von Sven Möldner, der von einem SG-Verteidiger unhaltbar ins Tor zum 2:0 für Offenbau verlängert wurde.

In der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Spielgeschehen überwiegend in die Hälfte der Sportfreunde. Möning/Rohr zeigte einen beherzten Einsatz und kam schon in der 48. Minute zum Anschlusstreffer. Matthias Blank traf mit einem herrlichen Schuss aus 20 Metern. Die Partie wurde mit zunehmender Spieldauer immer härter und aggressiver. Einige Fouls der Offenbauer sorgten für gefährliche Standards, die aber geschickt verteidigt wurden. Die Sportfreunde konnten sich nur noch selten über Konter befreien und so blieb es bis zum Ende spannend. Kurz vor Schluss dezimierten sich die Offenbauer auch noch selbst, als Tobias Schwiegerath die Ampelkarte sah. Eine großartige Rettungstat von Torwart Hartlöhner gegen SG-Stürmer Daniel Schwerdt bescherte den Sportfreunden aus Offenbau dann aber die wichtigen drei Punkte im Abstiegskampf.

SG Möning/Rohr II: Sebastian Rupp, Thomas Engelhard, Florian Kratzer, Andreas Deß, Sebastian Klebl, Ambrosius Brandl, Markus Mederer, Johannes Forster, Matthias Blank, Daniel Schwerdt, Markus Schuster (Ambrosius Brandl, Fabian Werner, Michael Blädel).

SF Offenbau: Manuel Hartlöhner, Swen Bergmann, Christian Maurer, Sven Möldner (Sven Schleußinger), Bernhard Baier (Andreas Schneider), Tobias Satzinger, Wilfried Hemmeter, Tobias Schwiegerath, Florian Leitner, Siyar Öztürk (Kevin Rupp), Frank Enzenhöfer,
Greding II - E. Allersb. 3:2

(ghi) Mit einem 3:2-Sieg über den SV Eintracht Allersberg hat die zweite Mannschaft des Bezirksligisten TSV Greding drei weitere Punkte erkämpft, um die Zielvorgabe Klassenerhalt umzusetzen. Für die Elf von Trainer Sami Whitaker war es die elfte Saisonniederlage, die die Situation im Abstiegskampf weiter verschärft. Die Hausherren gingen gleich zu Beginn zielstrebig zu Werke und wurden auch mit den Toren von Max Braun in der 15. Minute und Laurin Metzner zehn Minuten darauf mit einem 2:0-Vorsprung belohnt. Doch die Gäste suchten durchaus Möglichkeiten mit der Folge, dass Marius Tudor auf 2:1 verkürzte (41.). Nach genau einer Stunde schien Daniel Meyer die Partie klar für die Schwarzachstädter entschieden zu haben. Doch abermals Marius Tudor gelang in der 85. Minute ein weiterer Treffer, er aber am Erfolg der Gastgeber nichts mehr änderte.

TSV Greding II: Patrick Reinhard, Lukas Finger, Max Braun, Manuel Batz, Tobias Schmidt, Sven Behrendt, Daniel Meyer, Laurin Metzner, Patrick Siegmund, Daniel Strauss, Dominik Waffler (Nico Theodorou)

SV Eintracht Allersberg: Clemens Dellmann, Süleyman Kalayci, Coskun Yuencel, Armin Breitenbach, Sami Whitaker, Mohmd Safaiye, Tugay Tozduman, Kasim Ataseven, Markus Tudor, Mehmet Tezel, Ertugrul Tezel (Fared Mohammad Agha).
Haunstet. - Burggriesb. 3:0

(HK) Burggriesbach/Obermässing legte beim Aufstiegsanwärter eine miserable erste Hälfte hin. Bereits nach sech Minuten führte Haunstetten, als Peter Sallinger nach einer Ecke volley aus 16 Metern traf. Mit dem frühen Pressing der Haunstettener kam Burggriesbach folglich nicht zurecht und die Hausherren kamen zu zahlreichen Chancen. Nach einer Flanke von der linken Seite kam nach 33 Minuten Tobias Mehringer zum Kopfball und erhöhte auf 2:0. Nur drei Minuten später erzielte Andreas Kluy das 3:0.

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin. Haunstetten verwaltete den Vorsprung und Burggriesbach wurde in der Offensive agiler, ohne in irgendeiner Weise gefährlich zu werden. Es war ein hoch verdienter Sieg für Haunstetten. Die DJK Burggriesbach/Obermässing muss sich dagegen am kommenden Sonntag in Obermässing gegen den TSV Greding II unbedingt steigern, um in die Erfolgsspur zurückzufinden.

DJK Burggriesbach/Obermässing: Tobias Seemeier, David Dengler, Raphael Schmidt, Andreas Strobl, Thorsten Bauer, Michael Schock, Patrick Zoch, Reinhard Meyer, Bastian Matheus, Peter Frank, Nikolaus Ochsenkühn (Philipp Hiemer, Maximilian Zoch, Valentin Ochsenkühn).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!