Sonntag, 21. Oktober 2018
Lade Login-Box.

TV Hilpoltstein holt acht Siege aus zwölf Partien - die hochrangigsten Mannschaften gehen aber leer aus

Niederlagen auf Landesebene trüben die Bilanz

Hilpoltstein
erstellt am 16.05.2018 um 19:42 Uhr
aktualisiert am 31.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hilpoltstein (HK) Die Tennisspieler des TV Hilpoltstein haben einen insgesamt erfolgreichen Spieltag hinter sich: Mit acht Siegen aus zwölf Partien kann sich die Bilanz der Hilpoltsteiner durchaus sehen lassen.
Textgröße
Drucken
Starkes Tennis bietet Hilpoltsteins Maciej Zurek in seinem Einzel gegen Manching. Er gewinnt sein Duell gegen Adrian Lessing, kann an der Gesamtniederlage aber nichts ändern.
Starkes Tennis bietet Hilpoltsteins Maciej Zurek in seinem Einzel gegen Manching. Er gewinnt sein Duell gegen Adrian Lessing, kann an der Gesamtniederlage aber nichts ändern.
Foto: Cebulla
Hilpoltstein
Niederlagen gab es allerdings für die beiden Teams auf Landesebene.

Den Auftakt machten die Herren 70 in der Landesliga Nord gegen Kareth-Lappersdorf. Schnell mussten die Hausherren einsehen, dass sie gegen den Gast nichts zu bestellen haben. Peter Schmitzer, Wolfgang Göring und Helmut Krätzer hatten keine Chance. Lediglich Roland Seifer lag in Front, profitierte von der Aufgabe seines Kontrahenten und holte den Ehrenpunkt. Denn auch in den Doppeln gab es nichts zu holen.

Eine weitere Niederlage mussten die Damen 50 in der Bayernliga Nord einstecken. Stark ersatzgeschwächt fiel die Entscheidung gegen den TSV Wendesltein bereits nach den Einzeln. Auch in den Doppeln hatte Hilpoltstein nichts zu bestellen und unterlag mit 0:9.

Nach der knappen Niederlage im Auftaktspiel empfing die erste Herrenmannschaft in der Bezirksklasse 2 den Favoriten MBB SG Manching II. Trotz einer guten spielerischen und kämpferischen Leistung der Hausherren wurden die Manchinger ihrer Rolle gerecht und gewannen fünf Einzel. Das Spitzeneinzel zwischen Maciej Zurek und Adrian Lessing bot den Zuschauern spektakulären Tennissport. Die Nummer eins der Hilpoltsteiner beeindruckte seinen jüngeren Gegner mit druckvollem und sicherem Spiel und entschied den ersten Satz mit 6:3 für sich. Im zweiten Satz stellte der talentierte Lessing sein Spiel um und konnte diesen spannend gestalten. Zurek bewies jedoch Nervenstärke und gewann auch diesen Satz mit 6:4. Ein weiterer Punkt in den Doppeln bedeutete den 2:7-Endstand.

Dagegen holte die zweite Mannschaft ihre ersten Punkte in der Kreisklasse 2. Der Kräftevergleich war schon nach den Einzeln durch Siege von Florian Bindhammer, Michael Schwab, Raphael Nerreter, Robert Weichenmeier und Daniel Schwarz entschieden. Ein weiterer Sieg im Doppel bedeutete den 6:3-Endstand.

Auch die Herren 60 konnten in der Kreisklasse 1 überzeugen. Sie bezwangen den STC RW Ingolstadt mit 6:0. Peter Schmitzer, Ludwig Richter, Rudolf Gaukler und Rudolf Dotzer steuerten überzeugende Einzelsiege bei. Die Doppel wurden nur noch zur Formsache.

Grund zum Jubeln hatten auch die Herren 40: Nach der Auftaktniederlage gewannen sie das Landkreisderby gegen den TC Georgensgmünd II mit 6:3. Gerald Kobras, Christian Bertl, Harald Drexel und Christoph Schnurrer siegten in den Einzeln und sorgten für eine 4:2 Führung. Felleiter/Buske und Drexel/Schnurrer machten in den Doppeln den Sack zu.

Ebenfalls gegen Georgensgmünd erfolgreich war die erste Damenmannschaft. Sie siegte mit 7:2 und feierte damit ihren zweiten Sieg in der Kreisklasse 2. In der ersten Runde holten Mannschaftsführerin Stefanie Nerreter und Stefanie Heigl Siege. Christiane Hummel und Almut Steiner zogen mit zwei weiteren Einzelsiegen nach und sorgten für eine beruhigende 4:2 Führung vor den Doppeln. Hier entschieden die Hilpoltsteinerinnen das zweite und dritte Doppel für sich.

Mit vier Siegen ließen die Jugendmannschaften aufhorchen. Mit sicheren Siegen starteten die erste und zweite Mannschaft der Bambini 12 in die Saison der Kreisklasse 2. Die "Erste" ließ dem TC Georgensgmünd keine Chance und siegte mit 6:0. Jakob Weber, Ilja Häckl, Fin Fiedler und Leni Möller entschieden die Partie bereits nach den Einzeln. Die zweite Vertretung siegte beim TC Grün-Weiß Greding II mit 5:1. Fabian Heinrich, Laurenz Kolbeck und Maximilian Meier sorgten für eine 3:1-Führung. Zwei Siege in den Doppeln bedeuteten den Endstand.
Eine Lehrstunde bekamen dagegen die Knaben 14 gegen den TSV Gaimersheim in der Bezirksklasse 1. Der Gast dominierte von Beginn an und feierte einen Kantersieg. Dagegen wusste die Mixed-Mannschaft der Junioren 18 in der Kreisklasse 1 mit einem 4:2-Erfolg beim FV Wendelstein zu überzeugen. Gabriel Förtsch, Laura Dotzer und Zita Eibner holten dabei die Punkte in den Einzeln. Den erfolgreichen Schlusspunkt setzten dann die Kleinsten. In der Kreisklasse 1 konnte die im Midcourt spielende U 10 ihren Auftritt gegen den SC Worzeldorf mit einem 6:0 Erfolg krönen. Simon Weber, Max Liebald, Philipp Heinrich und Rafael Angermeier waren nicht zu bremsen und auch im Doppel zeigten die TV-Spieler dem Gegner die Grenzen auf.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!