Dienstag, 13. November 2018
Lade Login-Box.

A-Klasse Mitte: Absteiger feiert beim 3:1 gegen Schlusslicht Offenbau den vierten Sieg im vierten Spiel

Herrnsberger Höhenflug

Offenbau
erstellt am 03.09.2018 um 18:29 Uhr
aktualisiert am 19.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Offenbau (HK) Auch die Sportfreunde Offenbau haben am Sonntagnachmittag den Siegeszug des DJK/SV Herrnsberg in der A-Klasse Mitte nicht stoppen können. Das Tabellenschlusslicht verkaufte sich zwar teuer, musste am Ende aber eine verdiente 1:3-Niederlage einstecken.
Textgröße
Drucken
Immer wieder brennt es vor dem Tor der SF Offenbau. In dieser Szene zieht Herrnsbergs Bernhard Geyer aus spitzem Winkel ab, mit vereinten Kräften können Abwehr und Torwart den Schuss aber klären. Am Ende siegt Herrnsberg aber verdient mit 3:1.
Immer wieder brennt es vor dem Tor der SF Offenbau. In dieser Szene zieht Herrnsbergs Bernhard Geyer aus spitzem Winkel ab, mit vereinten Kräften können Abwehr und Torwart den Schuss aber klären. Am Ende siegt Herrnsberg aber verdient mit 3:1.
Enzmann
Offenbau
In den ersten 15 Minuten waren beide Mannschaften um ihre Ordnung bemüht. Die Sportfreunde agierten sehr defensiv und verloren den Ball nach Ballgewinn zu schnell, während Herrnsberg oft zu hektisch wirkte und somit nur wenige gelungende Offensivaktionen hatte. Bis tief in die erste Hälfte dauerte es, ehe der Gast immer wieder gefährlich vor SFO-Keeper Manuel Hartlöhner auftauchte; dieser war aber in bestechender Form und entschärfte alle Abschlüsse sicher. Immer wieder war es Bernhard Geyer, der die Gäste in Führung hätte bringen können. Die Sportfreunde kamen - bis auf einzelne Flanken aus dem Halbfeld - nie wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor. Trotzdem mogelte sich Offenbau mit einer guten Defensivleistung zum 0:0-Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit bot sich zunächst dasselbe Bild: Offenbau stand tief und Herrnsberg versuchte, sich klare Chancen herauszuspielen. Immer wieder kamen nun Flanken und Eckbälle der Gäste gefährlich vor das Tor. Geyer und Tobias Hundsdorfer vergaben beste Möglichkeiten und Bernhard Gehr scheiterte mehrmals aus vielversprechenden Freistoßpositionen. Nach einer Stunde war der Bann dann gebrochen. Nach einer Ecke konnte Offenbau zunächst klären, aus dem Getümmel traf dann aber Gehr zur verdienten Führung. Die Sportfreunde stellten nun um und mussten offensiver agieren. Dies wurde wenige Minuten später fast schon belohnt: Einen weiten Ball von Tobias Satzinger konnte der herauseilende Gästekeeper nicht sicher festhalten und ließ den Ball vor Möldner fallen, im Nachsetzen kam Möldner zuerst an den Ball und wurde im Sechzehner zu Fall gebracht, der Schiedsrichter entschied allerdings auf Offensivfoul. Offenbau agierte nun immer wieder mit weiten Bällen, konnte sich aber keine klaren Torchancen erspielen. Ein weiterer Standard sorgte dann für die Vorentscheidung, als sich Christian Meier im Strafraum durchsetzte und mit einem wuchtigen Kopfball unter die Latte traf (74.). Nur wenig später war es ein Ballverlust im Aufbauspiel der Sportfreunde und nach einem Zuspiel durch die Defensive stand Hundsdorfer alleine vor Hartlöhner und schob zum 3:0 ein (79.). Kurz vor Schluss spielte die Heimelf Bernhard Baier frei, der mit dem Ehrentreffer die engagierte Leistung der Sportfreunde belohnte.

SF Offenbau: Manuel Hartlöhner, Swen Bergmann, Wilfried Hemmeter, Sven Möldner, Tobias Paul, Marco Paul, Tobias Satzinger, Lukas Seger, Kevin Rupp, Bernhard Baier ,Frank Enzenhöfer (Stefan Eberler, Stefan Orhan, Alexander Beck).

DJK/SV Herrnsberg: Andreas Schmidt, Andreas Gehr, Simon Regensburger, Tobias Hundsdorfer, Lucas Eckert, Max Schön, Yannick Weiß, Florian Herrler, Julian Hausner, Bernhard Geyer, Thomas Gehr.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!