Mittwoch, 26. September 2018
Lade Login-Box.

Fußball-Bezirksliga Süd: TSV-Team feiert 2:1-Erfolg in Woffenbach und klettert auf Rang zwei

Greding gewinnt beim Tabellenführer

Greding
erstellt am 16.09.2018 um 18:39 Uhr
aktualisiert am 17.09.2018 um 00:13 Uhr | x gelesen
Greding (ghi) Ausgerechnet bei Tabellenführer BSC Woffenbach haben Gredings Fußballer gestern ihre kurze Durststrecke von zwei Partien ohne Sieg beendet.
Textgröße
Drucken
Das Team des Trainerduos Kratzer/Biedermann bezwang den Aufsteiger mit 2:1 und kletterte auf den zweiten Platz der Bezirksliga Süd.

Wenn Trainer Tobias Kratzer bei einem Spiel des TSV Greding selbst auf der Reservebank Platz nimmt, soll dies kein Druckmittel für seine Mannschaft sein. Es soll bedeuten, dass die Auswahl an Spielern des zur Verfügung stehenden Kaders gerade nicht besonders üppig ist. "Die Einwechslung wäre nur im äußersten Notfall gewesen, aber wir konnten es auch so sehr gut regeln. Ich muss der Mannschaft höchsten Respekt zollen, denn sie agierte kämpferisch, spielerisch und läuferisch auf einem hohen Niveau. Die drei Punkte nehmen wir deshalb sehr gerne mit", sagte Kratzer. Nach den Spielen gegen Eyb und Ornbau reichte gestern im dritten Spiel die siebte Führung endlich für drei Punkte. Es begann kurios in der Au in Woffenbach, als die Zuschauer gerade Platz genommen hatten und in anderen Spielstätten noch nicht einmal angepfiffen war, stand es schon 1:1. Alexander Sipl hatte nach gut zwei Minuten Rene Zeltnner an der Strafraumkante zu Fall gebracht. Eine knifflige Entscheidung für den Nürnberger Schiedsrichter Magnus Holz, der dann doch auf den Punkt zeigte und Leon Gümpelein mit einem Flachschuss ins rechte Eck Felix Krenauer, der noch im Brennpunkt stehen sollte, zum 1:0 überwand. Einige Woffenbacher beglückwünschten sich noch, da schlugen andere schon wieder die Hände über dem Kopf zusammen. Fabian Wolfsteiner, der eine unglaubliche Partie absolvierte, hatte sich nach Vorlage von Christoph Biedermann bis zur Grundlinie durchgetankt, flankte und Fabian Schlupf war am langen Pfosten zur Stelle - 1:1. Auch wenn die Gastgeber Herr auf dem Feld waren, kamen die Gredinger immer wieder zu empfindsamen Nadelstichen. "Wir konnten leider die starken Spielzüge nicht zu Ende spielen", sagte Kratzer. Das 1:1 zur Pause rettete Krenauer, der in der 40. Minute gegen Manuel Wastl stark reagierte, in der 30. Minute trafen die Hausherren den Pfosten.

Fünf Minuten waren im zweiten Abschnitt vorüber, da schlug Wolfsteiner einen weiten Ball auf Daniel Schlupf, der den Ball am herauseilenden Keeper Christopher Blank vorbei legte und zum 2:1 traf. In der 55. Minute rettete Krenauer stark gegen Wastl und in der 85. Minute folgte die Krönung, als Krenauer einen Schuss aus elf Metern aus dem linken Eck fischte.

TSV Greding: Felix Krenauer, Jonas finger, Alexander Sipl, Matthias Harrer, Patrick Meyer, Christoph Biedermann (72. Florian Ferschl), Marco Meyer, Felix Templer, Daniel Schlupf, Fabian Wolfsteiner (82. Lukas Billner), Fabian Schlupf.

Tore: 1:0 Leon Gümpelein (3.), 1:1 Fabian Schlupf (4.), 1:2 Daniel Schlupf (50.). - Schiedsrichter: Magnus Holz (Gruppe Nürnberg). - Zuschauer: 110.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!