Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Leichtathletik-Kreis Mittelfranken-Süd zeichnet erfolgreiche Nachwuchssportler aus

Goldpokale für größte Talente

Roth
erstellt am 13.03.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 28.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Roth (HK) 38 Sportlerinnen und Sportler im Alter zwischen 6 und 19 Jahren haben Kreisvorsitzender Ralph Edelhäußer, Jugendwart Daniel Nehmeier und Landrat Herbert Eckstein beim Kreistag der Leichtathleten aus den Landkreisen Roth und Weißenburg geehrt.
Textgröße
Drucken

Gewürdigt hat der Bayerische Leichtathletik-Verband im Kreis Mittelfranken-Süd diejenige Nachwuchsathleten, die mindestens einen mittelfränkischen Meistertitel oder drei Kreistitel vorweisen konnten oder die mittelfränkische Rangliste anführen. Den kleinen Goldpokal erhielten auch alle, die bei der bayerischen Meisterschaft einen Platz auf dem Podium erreichten.

Die meisten Geehrten, nämlich zwölf, kamen dabei vom TSV Röttenbach: Jakob Eberler, Paul Eberler, Yannik Reichert, Anne Schorsack, Karolin Schorsack, Leonie Polster, Anica Schütte, Leonie Schütte, Jonathan Nisslein, Alexander Billner, Rhona Schmidt und Nicole Wörner. Jeweils auf sieben Geehrte kamen der TSV Wendelstein (Jule Aigner, Cinta Babel, Linus Kremling, Nils Kremling, Lukas Knäblein, Max Foos und Anna Latzko) und der SV Rednitzhembach (Luca Appeltauer, Eva Appeltauer, Sina Appeltauer, Chris Baumann, Hannah Wittmann, Michaela Urban, Jasmin Kahn). Außerdem geehrt wurden Carolin Kupsch, Emy Kraus und Lena Schroll vom TV Eckersmühlen, Elaine Degen, Lineke Przybille, Inga Winters und Alexander Köhn von der TSG Roth, Maximilian Greifensteiner und Stephanie Müller vom TV Büchenbach, Mirka Sonntag von Aribba Göppersdorf, Felicia Zottmann vom TSV Spalt und Bastian Frisch vom La Carrera TriTeam Team Rothsee.

Insgesamt holten die jungen Leichtathleten im vergangenen Jahr 26 Bezirkstitel in die Region. Die Zahl der gehaltenen Bezirksrekorde erhöhten sie von 24 auf 28. Eine besondere Ehrung erhielt Benedikt von Hardenberg vom TV Eckersmühlen. Der 18-Jährige bekam für seine übersprungenen 1,95 Meter die Bestennadel in Gold des Deutschen Leichtathletikverbands für Platz 27 in der Rangliste der deutschen Hochspringerelite überreicht. Die 15-jährige Carolin Kupsch vom TV Eckersmühlen und der gleichaltrige Philipp Farchmin vom TSV Wendelstein erhielten die bronzene DLV-Bestennadel.

Kreisvorsitzender Ralph Edelhäußer bezeichnete 2017 als gutes Jahr für die Leichtathleten im südlichen Mittelfranken. Das weibliche U 18-Team der LG Landkreis Roth sei Mannschaft des Jahres im Landkreis geworden. Leonie Polster vom TSV Röttenbach und Benedikt von Hardenberg vom TV Eckersmühlen gehörten bei der Wahl der Einzelsportler des Jahres zu den jeweils fünf nominierten Sportlerinnen und Sportlern. Weitere 53 Einzelsportler und vier Mannschaften zählten laut Edelhäußer zu den Geehrten.

Rund 50 Wettkämpfe habe der Leichtathletik-Kreis im vergangenen Jahr in den Landkreisen Roth und Weißenburg organisiert. Vor allem der Läufer-Cup habe wieder eine große Resonanz quer durch alle Altersklassen hervorgerufen. "Über 5000 Teilnehmer bedeuten eine Konstanz auf gutem Niveau", so Edelhäußer. Hervorragend angenommen werde auch der Schüler-Cup, der 2017 zum fünften Mal ausgetragen wurde habe, erklärte Edelhäußer.

Auch dem Landkreis und seinen Steuerzahlern sprach Edelhäußer bei der Versammlung den Dank der Leichtathleten aus. Schließlich wurden im vergangenen Jahr die Kreissportanlage in Wendelstein und die Wettkampfanlagen der Realschule Hilpoltstein in Stand gesetzt. Das Jahr 2018, so Edelhäußer, locke nicht nur mit den 118. Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Nürnberg, sondern auch mit einigen Laufjubiläen im Landkreis. So habe kürzlich schon der Rothseelauf zum 25. Mal stattgefunden. Im Verlauf des Jahres werde der 30. Allersberger Kirchweihlauf über die Bühne gehen. Wie schon im vergangenen Jahren werden auch heuer beim Hilpoltsteiner Halbmarathon am 14. April die mittelfränkischen Meister ermittelt, kündigte Edelhäußer an.

Von Robert Schmitt
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!