Dienstag, 22. Mai 2018
Lade Login-Box.

Wolfgang Jesko und Werner Waldmüller bei Kreiseinzelmeisterschaft auf dem Podest

Gold und Silber für Allersberger Kegler

Allersberg
erstellt am 14.03.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 31.03.2018 um 03:40 Uhr | x gelesen
Allersberg (HK) Mit einer Gold und einer Silbermedaille sind die Allersberger Blau-Weiß-Kegler am Wochenende von den Einzelkreismeisterschaften der Senioren im Kegelkreis Altdorf zurückgekehrt. Wolfgang Jesko setzte sich bei den Senioren B gegen vier Kontrahenten durch und holte sich den Titel.
Textgröße
Drucken
Allersberg: Gold und Silber für Allersberger Kegler
In hervorragender Verfassung präsentiert sich ein Allersberger Duo bei der Einzelmeisterschaft des Kreises Altdorf: Wolfgang Jesko (r.) holt Gold, Werner Waldmüller freut sich über Silber. - Foto: Kreis Altdorf
Allersberg

Sein Vereinskamerad Werner Waldmüller hatte es bei den Senioren A mit elf Gegnern zu tun und musste sich am Ende nur Hans König (SKC Buchberg) geschlagen geben.

Dabei sah es für Waldmüller lange sehr gut aus. Im ersten Durchgang brachte es der Allersberger auf 526 Holz und lag damit noch 17 Holz vor seinem Kontrahenten. König zeigte jedoch im zweiten Durchgang eine überragende Leistung und kam auf 544 Holz, während Waldmüller erneut gute 525 Holz kegelte. Am Ende machten zwei mickrige Holz den Unterschied zugunsten des Buchbergers (1053:1051). Immerhin schaffte auch Waldmüller den Sprung ins Bezirksfinale, das am 12./13. Mai auf den Bahnen von GH Höchstadt stattfindet. Nichts mit dem Podium zu tun hatten bei den Senioren A die weiteren Allersberger Starter. Miodrag Fras landete auf Rang sechs (1001), Peter Stieg wurde Achter (986) und Norbert Kellermann Zehnter (979).

Bei den Senioren B reichten Wolfgang Jesko zwei gute Durchgänge (je 510 Holz) um sich mit 1020 Holz durchzusetzen. Er tritt damit bei der Bezirksmeisterschaft am 12./13. Mai bei der SpVgg Erlangen an.

Hilpoltsteiner Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!