Donnerstag, 20. September 2018
Lade Login-Box.

Angreifer erzielt beim 1:0-Sieg gegen den TSV Meckenhausen II den entscheidenden Treffer

Endres erlöst die DJK Laibstadt

Laibstadt
erstellt am 03.09.2018 um 18:29 Uhr
aktualisiert am 19.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Laibstadt (jpb) Neun Punkte aus den jüngsten drei Spielen - die DJK Laibstadt ist in der A-Klasse Mitte auf dem richtigen Weg mit ihrem Trainer Andreas Förster.
Textgröße
Drucken
Hart arbeiten müssen die Spieler der DJK Laibstadt (gelbe Trikots) beim knappen 1:0-Sieg gegen den TSV Meckenhausen II.
Hart arbeiten müssen die Spieler der DJK Laibstadt (gelbe Trikots) beim knappen 1:0-Sieg gegen den TSV Meckenhausen II.
Tschapka
Laibstadt
Allerdings konnte man beim knappen 1:0-Heimsieg gegen die zweite Mannschaft des TSV Meckenhausen die Schwächen der Laibstädter erkennen.

Das Team schießt zu wenig Tore für die vielen Gelegenheiten, die es bekommt. Gut aufgestellt ist man mit Torwart Alexander Schmidpeter und in der Abwehr mit dem Neuzugang Tim Rischling, der Ruhe ausstrahlt und seinen Gegenspieler fest im Griff hatte. Selbst wenn dem Spielertrainer - wie am Sonntag - einige Stammspieler wie Stamminger und Eigner fehlen, hat er noch genügend gute Kräfte auf der Bank, die er aufstellen kann. Respektlos ging die DJK an die Arbeit, aber bis es zum richtigen Spielfluss kam dauerte es. Zu zerfahren war die Partie. Die Gäste hatten einige gute Szenen, aber die stabile Abwehr mit Michael Forster grätschte dazwischen und machte die Hoffnungen des TSV zunichte. Bis zur 43. Minute dauerte es, bis Laibstadts Torjäger Hans-Jürgen Endres ein Tor mit Ansage machte. Zuerst tänzelte er durch die Abwehr, düpierte noch den herauslaufenden Torwart Moritz Wegner doch seinen Torschuss klärte Fabian Lerzer auf der Linie. Im Nachsetzen schob dann Endres den Ball über die Linie zum 1:0.

Nach dem Seitenwechsel folgte dann eine ausgezeichnete halbe Stunde der Gastgeber. In der 50. Minute konnte Torwart Wegner den nassen Ball nicht festhalten - Gabriel Pop-Andrei war zur Stelle, aber der Ball fand nicht den Weg ins Tor. In der 60. Minute hatte Christian Schweinesbein seine beste Chance. Sein direkter Freistoß um die Mauer landete am Pfosten. Immer wieder probierten es die Laibstädter, doch das erlösende 2:0 fiel nicht. Im Gegenteil: Die Gäste kamen nach 75 Minuten wieder besser ins Spiel. Nach einem schnellen Konter über drei Stationen landete der Ball bei Christian Glase, der seinen Schlenzer am Torwart aber auch am Tor vorbei setzte. Ruppig ging es nun weiter. In der 80. Minute zeigte der Schiedsrichter Gelb-Rot gegen TSV-Spielführer Martin Hudak, doch die Überzahl nutzte die DJK auch nicht mehr. Endres hatte noch einen guten Schuss, der knapp vorbei ging, am Ende blieb es aber beim 1:0.

DJK Laibstadt: Alexander Schmidpeter, Tim Rischling, Lukas Harrer, Rene Vogt, Michael Forster, Michael Harrer, Christian Schweinesbein, Hans Jürgen Endres, Andreas Förster, Gabriel Pop-Andrei, Michael Spieß (Marco Betz).

TSV Meckenhausen II: Moritz Wegner, Fabian Lerzer, Michael Dess, Florian Deinhard, Valentin Koerner, Martin Hudak, Johannes Herold, Markus Gross, Lukas Bauer, Valentin Müller, Christian Glaser (Simon Bogner, Julian Sippenauer, Michael Hoffmann).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!