Donnerstag, 15. November 2018
Lade Login-Box.

VfB-Reserve muss sich mit einem 0:0 gegen Moosburg zufriedengeben

Zumindest die Abwehr stand

Eichstätt
erstellt am 09.09.2018 um 19:37 Uhr
aktualisiert am 25.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Nichts wurde es mit dem Befreiungsschlag für die Regionalliga-Reserve des VfB Eichstätt gegen den FC Moosburg, denn nach 90 Minuten trennte man sich torlos.
Textgröße
Drucken
Bei Benedikt Breitenhuber (links) und der VfB-Reserve passte die Einstellung. Lediglich ein Tor fehlt zum erhofften Erfolg.
Bei Benedikt Breitenhuber (links) und der VfB-Reserve passte die Einstellung. Lediglich ein Tor fehlt zum erhofften Erfolg.
Traub
Eichstätt
Kleiner Trost, denn durch den Punktgewinn konnte die "Rote Laterne" in der Bezirksliga Oberbayern Nord an Grüne Heide Ismaning übergeben werden.

Nach dem 4:4 vor einer Woche in Finsing haderte Spielertrainer Julian Scholl noch mit seiner Abwehrreihe. Gegen Moosburg war dieses Mal auf die Defensive verlass und Scholl hob dies bei seiner Analyse auch hervor: "Wir mussten erneut stark ersatzgeschwächt antreten und unser Spiel nach vorne ließ zu wünschen übrig. Die Abwehr mit dem jungen Thomas Gehr und Maxi Eberlein hat uns gegen Moosburg wenigstens einen Punkt gerettet. Eng wurde es nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Eberlein und der Roten Karte für Gehr. Aber auch in dieser Phase haben wir uns erfolgreich gegen die Niederlage gestemmt. "

Moosburg zeigte die reifere Spielanlage und war dadurch auch spielbestimmend. Die erste Großchance hatte jedoch der VfB und das hätte eigentlich die Führung sein müssen. Patrick Roth hatte auf den zweiten Pfosten geflankt, Alex Benz traf jedoch nur das Kreuzeck und den Abpraller setzte Benedikt Vollnhals etwas überhastet über das Tor. Nur eine Minute später kamen auch die Gäste zu ihrer ersten guten Möglichkeit (25.) durch Lukas Böhm, doch dessen Kopfball aus sechs Metern landete knapp neben dem Pfosten im Toraus. Mit dem Pausenpfiff war der VfB II auch mit Fortuna im Bunde, denn ein Freistoß über die Mauer von Musa Kaper prallte vom Querbalken ins Feld zurück.

Der VfB II kam auch nach dem Seitenwechsel nicht in den gewünschten Spielfluss. Dennoch war es erneut Vollnhals, der die Führung auf dem Fuß hatte. Moosburgs Torhüter Ivan Marjanovic verkürzte jedoch geschickt den Winkel und Vollnhals scheiterte (62.). Kurz danach musste Eberlein nach einem Zusammenprall verletzt ausgewechselt werden. Fünf Minuten später der nächste Rückschlag, denn Thomas Gehr sah für eine vermeintliche Notbremse an Al Hosaini die Rote Karte. Julian Scholl war mit dieser harten Entscheidung ganz und gar nicht einverstanden: "Das Foulspiel vor dem Strafraum ist unstrittig, doch direkt neben Gehr bin ich gelaufen und hätte auf jeden Fall noch eingreifen können. " Schiedsrichter Kneidl blieb trotz heftiger Proteste bei seiner Entscheidung und der VfB II musste die letzten 20 Minuten in Unterzahl spielen. Der fällige Freistoß verpuffte in der Abwehrmauer und auch in den folgenden Szenen fehlte es den Gästen an der Durchschlagskraft. In der Nachspielzeit musste Torhüter Luca Woloszyn noch einmal zupacken und hielt den einen Punkt fest.

VfB Eichstätt II: Woloszyn, Gehr, Pfuhler, Eberlein (64. Alexander Thomas), Breitenhuber, Laumeyer, Rehm (71. Halsner), Benz (88. Chr. Heckl), Scholl, Roth, Vollnhals. - Tore: keine - Schiedsrichter: Alexander Kneidl (Geisenfeld). - Zuschauer: 70.
Sepp Schiebel
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!